Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN KUCHEN
6 Eigelb
6 ELneutrales Öl
6 ELSchnaps (Weinbrand oder Klarer)
6 ELMehl
100 gflüssige Butter
1 ELPuderzucker
1 ELMargarine für das Blech
0 FÜR DIE HIMBEERCREME
500 gMascarpone
10 Eigelb
100 gpürierte Himbeeren
150 gZucker
1 ELHimbeergeist
4 BlattGelatine
125 gHimbeeren
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 130 Minuten
Insgesamt: 150 Minuten

Thüringer Huckelkuchen: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Ofen vorheizen

Den Backofen auf die höchstmögliche Temperatur vorheizen. Ich backe immer bei 240 °C (Umluft). Ein Backblech mit Margarine einfetten und kaltstellen - wenn möglich im Gefrierschrank.

Schritt 2: Teig vorbereiten

Eigelb, Öl und Schnaps mischen, das Mehl zufügen und zu einem glatten Teig verrühren, welcher zähflüssig vom Löffel fließt.

Schritt 3: Kuchen backen

Diesen dann ganz dünn auf das kalte Blech streichen und im heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 5 - 8 min. backen. Der Kuchen sollte goldgelb sein und leicht gebräunte Ränder haben.

Schritt 4: Huckelkuchen verzieren

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, großzügig mit der flüssigen Butter bestreichen und zuckern. Wenn die Butter fest ist, nochmals mit Puderzucker bestäuben.

Schritt 5: Creme zubereiten

Gelatine in Wasser einweichen. Den Zucker mit dem Eigelb und dem Himbeergeist über einem Wasserbad aufschlagen bis eine cremige, leicht feste Konsistenz erreicht ist. Nun die Gelatine darin auflösen und den Mascarpone unterziehen.

Schritt 6: Himbeercreme untermischen

Den Kuchen lagenweise in eine Kastenform geben und mit der Himbeercreme auffüllen. Einzelne Himbeeren in jede Lage hineingeben. Das Ganze für 2 Stunden kaltstellen.

Guten Appetit!

Die Videoanleitung für den Huckelkuchen gibt es hier: