Zutaten fürPortionen

2 StangenStaudensellerie
1 große rote Paprikaschote
1 rote Chilischote
1 große Möhre
1 große Zwiebel
1 ½ Knoblauchzehen
2 ELneutrales Öl (z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)
1 PriseKreuzkümmelpulver
4 prisenSalz
1 SchussRotwein (nach Belieben)
500 gpassierte Tomaten
1 ½ ELButterschmalz
500 ggemischtes Hackfleisch (Rind und Schwein)
250 mlGeflügelfond
1 DoseMais (285 g Abtropfgewicht/Dose)
1 DoseKidneybohnen (255 g Abtropfgewicht/Dose)
2 ½ Handvollschöne gemischte Blattsalate (z.B. Lollo rosso, Lollo bionda, Romana-Salatherzen)
1 HandvollKräuter (z.B. Basilikum und glatte Petersilie)
½ kleiner Rettich
1 schöne große Strauchtomate
½ rote Zwiebel
3 ½ StückchenBitterschokolade
2 kleine Kastenweißbrote
1 BundKoriandergrün (nach Belieben)
6 Spritzergutes Olivenöl Nativ Extra
4 SpritzerBalsamessig
1 HandvollTortillachips
4 ELsaure Sahne
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 25 Minuten
Insgesamt: 45 Minuten

Chili con Carne mit Chopped Salad in der Brot-Bowl: Rezept und Anleitung

Benötigtes Küchenequipment:

Küchenwaage Schneidebrett kleines und/oder großes Küchenmesser Sparschäler
große Eisenpfanne mittelgroßer Topf Pfannenwender Salatschleuder (optional)
Salatschüssel Abfallbehältnis für Gemüsereste 4 tiefe Teller samt Besteck  

Schritt 1: Gemüse schälen und schneiden

Selleriestangen, Paprika- und Chilischote waschen, die Möhre schälen. Die Paprikaschote oben und unten kappen, diese Stücke bis auf den Stiel selbst für später beiseitelegen. Gemüse und Chilischote in feinste Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, den Keim des Knoblauchs entfernen. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls fein würfeln.

Schritt 2: Gemüse anschwitzen

2 EL Öl in einem großen Topf erhitzen, erst Knoblauch- und dann Zwiebelwürfel dazugeben und bei mittlerer Hitze anschwitzen. Das Gemüse dazugeben und 2–3 Minuten mitschwitzen. Mit 1 Prise Kreuzkümmelpulver und Salz würzen. Nach Belieben mit etwas Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit leicht einkochen. Die Temperatur auf niedrige Hitze reduzieren. Wenn der Wein fast vollständig verkocht ist, die passierten Tomaten angießen.

Schritt 3: Hackfleisch anbraten und zum Gemüse geben

Das Butterschmalz in einer schweren Eisenpfanne erhitzen und das Hackfleisch darin bei starker Hitze krümelig anbraten (siehe Tipp). Das Hackfleisch zum Gemüse in den Topf geben. Den Bratensatz in der Pfanne mit 1 Schuss Geflügelfond vom Pfannenboden lösen, dann zum Chili in den Topf geben. Mais und Bohnen abtropfen lassen und ebenfalls dazugeben. Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Schritt 4: Salat zubereiten

Währenddessen den Salat zubereiten. Dazu Blattsalate und Kräuter verlesen, waschen und trocken schütteln oder schleudern. Den Rettich schälen und der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Blattsalate, Kräuter, Rettichscheiben und beiseitegelegte Paprikareste auf der Arbeitsfläche zusammenlegen und mit einem großen Küchenmesser grob durchhacken. Den gehackten Salat in eine große Schüssel geben. Die Tomate waschen, halbieren und ohne Stielansatz in Würfel schneiden. Die rote Zwiebel schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Tomatenwürfel und Zwiebelringe unter den Salat heben.

Schritt 5: Schokolade hinzugeben und Brot vorbereiten

Die Schokolade in Stücke brechen und im Chili schmelzen lassen. Die beiden Enden der Kastenweißbrote jeweils etwa 8 cm dick abschneiden und im Innern so aushöhlen, dass 4 Brotschüsseln entstehen, dabei die Kruste nicht verletzen. Das übrige Brot anderweitig verwenden (siehe Tipp).

Schritt 6: Salat anmachen, Chili abschmecken

Den Koriander waschen, trocken schütteln und mit den Stängeln grob schneiden. Den Salat nacheinander mit je einigen Spritzern Olivenöl und Balsamessig beträufeln, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Noch einmal gut vermischen und auf kleine Salatschüsseln verteilen. Mit zerbröselten Tortillachips bestreuen. Das Chili noch einmal durchrühren und mit Salz abschmecken.

Schritt 7: Anrichten

Die Brot-Bowls in tiefe Teller setzen und mit dem Chili füllen. Das Chili mit je 1 Klecks saurer Sahne toppen und mit Koriandergrün bestreuen. Den Salat dazu reichen.

Tipps:

  • Das kalte Hackfleisch immer erst nach und nach oder – je nach Menge – sogar portionsweise in die heiße Pfanne geben, damit die Pfannentemperatur nicht zu stark absinkt und das Fleisch anstelle zu rösten Wasser verliert.
  • Das Innere der ausgehöhlten Weißbrotstücke eignet sich wunderbar dazu, es einzufrieren und bei Bedarf Suppen und Saucen damit zu binden. Man kann natürlich auch selbst Paniermehl daraus herstellen.

Guten Appetit!

Die beliebtesten Kabel Eins Rezepte