Zutaten fürPortionen

100 gMehl
½ TLSchmalz
150 gHähnchenbrustfilet
½ TLSesamöl
1 Eigelb
1 Salz und Pfeffer aus der Mühle
¾ lHühnerbrühe
3 Frühlingszwiebeln
2 Karotten
1 gute Handvoll frische Mungosprossen
1 ½ ELBohnenpaste
1 frischer Koriander
1 Ingwer
1 Sojasauce
1 Chili
1 Knoblauch

Zubereitung:

Mehl, Schmalz, eine Prise Salz und 1 Eigelb zu einem Teig verkneten. Mit Folie abdecken und zum Ruhen in den Kühlschrank legen.

Hühnerbrust fein hacken, mit Salz und Pfeffer würzen, Sesamöl, geriebenen Ingwer und gehackte Frühlingszwiebel hinzugeben.

Karotte und Frühlingszwiebel in mundgerechte Stücke schneiden (asiatischer Schnitt). Koriander mit Stängeln zerpflücken. Ingwer Scheiben in einem Topf kurz anrösten, dann mit Brühe aufgießen und Koriander mit in den Topf geben. Die Brühe mit Bohnenpaste abschmecken.

Den Teig auf einem Blech mit Mehl flach drücken und mit einer Pasta Maschine zu einem dünnen Teig drehen. Zwischen den verschiedenen Stufen der Nudelmaschine den Teig immer wieder mit Mehl bestreuen. Aus dem Teig 10cm große Quadrate schneiden und mit einem Löffel die portionierte Fleischfüllung mittig häufen. Die Ecken der Quadrate zusammen führen und so verdrehen, dass die Teigtasche verschlossen ist. Die Wan Tans dann in heißem Wasser kochen.

Anrichten:

Das rohe Gemüse in einen tiefen Teller geben und mit Brühe aufgießen, dann Mungosprossen darauf geben und mit Sojasauce und Sesamöl verfeinern. Am Schluss die Wan Tans in den Teller geben und noch einmal Sprossen darauf geben.

Gadget: Nudelmaschine

Sie wollen eine Herausforderung? Versuchen Sie wie die Kandidaten von "Koch die Box!" diese Vorspeise mit Tagliatelle mit Riesengarnele als Hauptgericht in 90 Minuten zu kochen! Profikoch Martin Baudrexel erklärt, wie es geht im Koch-Tutorial.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 2000 kabel eins Rezepten