Abenteuer Leben täglich

Playlist

Abenteuer Leben täglich

Top 5 der ungewöhnlichsten Käsesorten

Ein Käse für über 300 Euro? Und dann auch noch mit Maden und Milben? Hier sind die Top 5 der ungewöhnlichsten Käsesorten.

17.05.2011 17:55 | 14:43 Min | © kabel eins

Madenkäse: Kann das schmecken?

Gouda, Camembert, Ziegenkäse – kennt jeder. Doch haben Sie schon mal von Madenkäse gehört? Dabei handelt es sich um eine echte Spezialität aus Sardinien. Der Schafskäse reift so lange, bis er Maden enthält, die dann mitgegessen werden.

So wird der Madenkäse hergestellt

Im Video ist der gesamte Herstellungsprozess des Casu Marzu, dem Madenkäse aus Sardinien, zu sehen: Die Basis der italienischen Delikatesse ist Rohmilch von Schafen. Nach dem Erwärmen wird das sogenannte Lab beigemischt, ein Enzym aus dem Magen des Milchkalbes, das den Käse gerinnen lässt. Daraufhin rühren die Käsebauern die Masse kräftig, bis sie dick wird. Dann brechen sie das Gemisch.

Nach drei Stunden harter Arbeit kann die Masse endlich in Formen gedrückt werden und muss dann möglichst schnell trocknen. Später wird – natürlich per Hand – die Molke aus der Käsemasse gepresst. Auch das dauert mehrere Stunden. Und dann geht es für den Käse in die Salzlake, wo ihm die restliche Molke entzogen wird. Nach einer Nacht im Salzbad landet der Madenkäse in der Räucherkammer. Sieben bis acht Tage räuchert er dort, was ihm ein besonderes Aroma verleiht.

aufgeschnittener sizilianischer Madenkäse Casu Marzu
So sieht der Madenkäse aus. © Shardan CC BY-SA 2.5 Wikimedia via Commons

Angriff der Fliegen

Danach können endlich die Fliegen ihr Werk vollbringen. Die Insekten essen vom Käse und legen ihre Eier darauf und darin ab. Daraus entstehen dann die Maden, die sich durch den gesamten Käse fressen. Die Ausscheidungen der Tierchen enthalten Enzyme, die dafür sorgen, dass der Käse fermentiert. Deshalb wird er besonders weich und cremig.

Doch wie schmeckt der Madenkäse denn jetzt?

Die beliebte Delikatesse aus Sardinien hat einen sehr kräftigen Geschmack. Auch eine leicht gammlige Note wird dem Madenkäse nachgesagt. Zudem ist der Casu Marzu scharf und hinterlässt seine Note lange auf der Zunge. Die Konsistenz lässt sich als klebrig beschreiben. Die Maden werden traditionell auch mitgegessen. Casu Marzu wird in der Regel pur genossen, einige Liebhaber essen ihn auch mit Brot.

Fazit: Der Madenkäse ist eine echte Delikatesse – aber sicher nichts für jedermann. Probiert haben sollten Käsefans den Casu Marzu aber unbedingt einmal, schließlich handelt es sich dabei um ein echtes Traditionsprodukt aus Sardinien.

Mehr zum Thema Käse finden Sie hier

Für viele ist es eine Hassliebe. Käse ist, vor allem wenn er intensiv duftet, nicht jedermanns Sache. "Abenteuer Leben" geht heute wieder zwei inte...

Zum Video

Volker Waldmann zieht Käse groß. Aber nicht irgendwie. Herr Waldmann beliefert Spitzengastronomen. Wir zeigen, wie er seine besonderen Schmuckstück...

Zum Video

TV-Highlight

Tipp: kabel eins Doku