Gasflaschen: Am besten im Freien

Gasgrill: Gasflaschen sicher lagern

Wenn Ihr Gasgrill längere Zeit nicht im Einsatz ist, sollten Sie die Gasflasche sicher lagern. Meiden Sie vor allem schlecht belüftete Räume und direkte Sonneneinstrahlung, um für ausreichend Sicherheit zu sorgen.

Gasflaschen
© Pixelmixel - Fotolia

Mehr Sicherheit durch Lagerung im Freien

Der ideale Lagerort für Gasflaschen ist ein überdachter und kühler Platz im Freien. Stellen Sie die Flasche etwa unter die überdachte Terrasse oder ins Carport. Hier ist jedoch wichtig, dass sich in der Nähe keine Senken oder Schächte befinden. Darin könnte sich das Flüssiggas unbemerkt sammeln, verflüchtigen, und wie in geschlossenen Räumen entzünden.

Schützen Sie die Gasflasche auch vor direkter Sonneneinstrahlung. Bei hohen Temperaturen dehnt sich das Gas aus und der Druck in der Flasche steigt an. Dabei erhöht sich die Gefahr, dass Gas durch Materialermüdung austreten kann. Auch wenn das Risiko gering ist, können erhitzte Gasflaschen zudem unter besonders ungünstigen Bedingungen explodieren.

Lagerung während der Grillsaison

Während der Grillsaison müssen Sie die Gasflasche nur dann vom Grill abmontieren, wenn Sie eine längere Zeit nicht grillen wollen, zum Beispiel wenn Sie in den Urlaub fahren. In diesem Fall machen Sie sich die Mühe und montieren das Gassystem ab und verschließen die Flasche mit der Verschlussmutter.

Dennoch sollten Sie nach jedem Grillabend überprüfen, ob alle Ventile dicht sind. Am besten verwenden Sie außerdem regelmäßig ein sogenanntes Prüfspray, das Sie auf die Anschlüsse aufbringen. Es wirft Blasen, falls Gas durch ein Leck austreten sollte. Vor allem im Sommer ist es außerdem besonders wichtig, die Gasflasche vor starker Sonneneinstrahlung zu schützen.

Winterfest machen

Wenn sich die Grillsaison dem Ende zuneigt, sollten Sie den Gasgrill winterfest machen. Hierbei dürfen Sie nicht vergessen, die Gasflaschen sicher zu lagern. Im Gegensatz zum Grill sind geschlossene Räume wie Garage oder Keller als Aufbewahrungsort für die Gasbehälter völlig ungeeignet.

Bevor Sie Ihre Gasflasche an einem sicheren Ort bringen, prüfen Sie gewissenhaft, ob alle Ventile fest verschlossen sind. Diesen Schritt sollten Sie auch bei vermeintlich leeren Flaschen nicht vernachlässigen, um ein unnötiges Risiko zu vermeiden. Setzen Sie anschließend die Sicherheitskappe auf das Ventil.

Egal, wie gründlich Sie beim Kontrollieren der Ventile waren: Es kann immer passieren, das anschließend dennoch Gas ausströmt, etwa durch Materialermüdung. Aus diesem Grund sollten Sie Gasflaschen niemals in geschlossenen Räumen lagern. Durch die schlechte Belüftung könnte sich eine Gaswolke bilden, die sich bereits durch den kleinsten Funken entzündet. Schon das Betätigen des Lichtschalters könnte dann zu einer Explosion mit schweren Verletzungen führen.

Mehr Grillwissen für Anfänger und Profis

29.07.2015 08:07

Italienisch grillen: Mediterrane Rezepte und mehr

Sie lieben Pasta, Pizza und Co., grillen aber auch gern? Italienisch grillen – das geht auch. Was typisch italienisch ist und daher auf den Rost gehört, verrät Ihnen „So sieht‘s aus“. So viel aber schon mal vorweg: Pasta i...

Mehr lesen

Smoke-Box: Aroma für den Gasgrill

Mit einer Smoke-Box verleihen Sie Ihrem Grillgut authentisches Raucharoma. So können Sie auch auf einem Gasgrill brutzeln, ohne auf den typischen Rauchgeschmack verzichten zu müssen.

Zum Artikel

Gasgrill

Kein Anfeuern, kein Warten, bis die Kohle endlich glüht – ein Gasgrill ist ruckzuck einsatzbereit und grillt Ihr Grillgut sauber und zuverlässig.

Zum Artikel

Krakauer Wurst: Was steckt drin?

Die Krakauer Wurst gibt es in verschiedenen Varianten, die sich nach regionaler Bezeichnung, verwendeter Zutaten und Herstellung unterscheiden. Aber sie haben eins gemeinsam: Sie gehören nicht auf den Grill.

Zum Artikel

Grillen mit Holzkohle oder Briketts?

Holzkohle oder Briketts – was macht sich besser unter dem Grillrost? Für manche ist es eine Glaubensfrage, für andere eine Abwägung von Vor- und Nachteilen, abhängig von der bevorstehenden Grillgelegenheit.

Zum Artikel

Facebook