Abenteuer Leben am Sonntag

So baut man die

Mobile Werkbank

Hier finden Sie die Anleitung für die mobile Werkbank auf dem Beitrag "Was tun, wenn". Außerdem können Sie sich die detaillierten Anweisungen mit Bildern als PDF downloaden. 

Werkbankfertig

Das braucht man dazu: 12 Kanthölzer nach gewünschtem Maß, Sperrholzplatten für Boden, Tischplatte, Frontverkleidung, Rückwand und Regalbrett, zwei Sperrholzplatten-Stücke als Türen, zwei Stangenscharniere, zwei Magnetschnäpper, vier Rollen, Magnetleisten und Nägel – alles erhältlich im Baumarkt

1. Rahmen zusammenbauen

Die Kanthölzer müssen mithilfe von Winkeln zu einem Rahmen zusammen geschraubt werden.

2. Verkleidung

Die Boden-, Tischplatten- und Frontverkleidung kann an das Kantholz geschraubt werden.

3. Stangenscharnier für Türen

Stangenscharniere zuerst ans Türholz und dann an den Rahmen schrauben. Achtung: Schrauben mit flachem Kopf wählen, damit die Tür später auch ganz geschlossen werden kann.

4. Magnetschnäpper für Tür

Magnetschnäpper anbringen. Wichtig: auf beiden Türseiten auf gleicher Höhe am besten im oberen Drittel anbringen.

5. Rollen

Vier Rollen an den Boden der Werkbank montieren, wenn sie mobil sein soll.

6. Rückwand

Die Rückwand an den Korpus schrauben.

7. Nagelbodenträger für Regalbrett 

Nagelbodenträger im Inneren der Werkbank so platzieren, dass darauf in gewünschter Höhe ein Regalbrett aufgelegt werden kann.

8. Regalbrett 

Das Brett einlegen und ggfs. die Nagelbodenträger anpassen, damit es gerade aufliegt.

9. Werkbank blank

Die Basis-Werkbank ist nun fertig.

10. Features

Platz fürs Werkzeug liefern Magnetleisten und Nägel.

Hier gibt's die Anleitung als PDF!

Schon gesehen?

So sieht's aus.

5 Kälte-Mythen im Check

Auch wenn die aktuellen Temperaturen darüber hinwegtäuschen, der Winter kommt. Sind verschneite Verklehrsschilder ungültig? Und wie sieht es mit Knöllchen auf verschneiten Autoscheiben aus? Wir haben die Antwort auf 5 Kälte-Mythen.

Zum Video

Kommentare

Tipp: kabel eins Doku

Facebook