Die heimlichen Stars jeder Grillparty

Grillbeilagen: Was passt zu Würstchen, Steak und Co.?

Sie dürfen beim Grillen nicht fehlen: Leckere Grillbeilagen. Von herzhaften Klassikern bis zu frischen Salaten gibt es tolle Rezepte und Ideen zu entdecken. Wo? Natürlich hier, bei "So sieht's aus".

Grillbeilagen – von herzhaften Klassikern bis zu frischen Salaten

Sie sind die geheimen Stars der Grillsaison: Grillbeilagen. Keine gute Grillparty kommt ohne sie aus. Klar schmecken Steak oder Bratwurst auch allein schon prima, aber erst mit den richtigen Beilagen wird Grillen zu einem wirklichen Gaumenschmaus. Wen wundert es da, dass es unzählige Variationen und tolle Rezepte für köstliche Grillbeilagen gibt?

Klassische Grillbeilagen, die beim Grillen immer dabei sein sollten

Die klassische und perfekte Grillbeilage schlechthin ist die Folienkartoffel, denn sie ist köstlich und passt einfach zu allem. Zutaten? Lediglich Kartoffeln, möglichst frisch. Und auch die Zubereitung dieser Grillbeilage ist mehr als simpel: Kartoffeln waschen und trocknen, fest in Alufolie einwickeln und entweder auf den Grillrost oder direkt auf die Kohlen legen, gelegentlich wenden – fertig. Ein Tipp: Wählen Sie eher mittelgroße Kartoffeln, damit die Garzeit nicht zu lange ist. So gehen Sie sicher, dass die Beilagen und das Fleisch beim Grillen möglichst gleichzeitig gar sind.

Ein weiterer unschlagbarer Klassiker unter den Grillbeilagen ist das aromatische Kräuterbrot vom Grill. Grundlage dieser Beilage ist Baguette oder Weißbrot. Sehr praktisch: Das Brot muss nicht unbedingt frisch vom Bäcker kommen, da es ohnehin auf dem Grill geröstet wird. Sie können also ganz in Ruhe auch schon am Vortag alles vorbereiten, dann haben Sie am Tag Ihrer Grillparty keinen Stress. Die Zubereitung ist einfach:

  1. Halbieren Sie das Baguette der Länge nach und bestreichen Sie beide Hälften mit reichlich Kräuterbutter.
  2. Anschließend mit Alufolie umwickeln und etwa 5 bis 10 Minuten grillen – fertig ist eine köstliche Grillbeilage!

Ein Tipp zur Kräuterbutter: Feinschmecker bereiten Kräuterbutter natürlich mit reichlich frischen Kräutern, Salz, grobem Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft selbst zu. Wenn es aber schnell und unkompliziert gehen soll, nehmen Sie einfach fertige Kräuter- oder Knoblauchbutter aus dem Supermarkt.

Grillbeilage 1
Der Klassiker unter den Grillbeilagen: Knoblauchbrot – selbst gemacht, versteht sich. © Fotolia

Frische Salate als Grillbeilagen

Außerdem sollten auf keiner Grillparty, die etwas auf sich hält, die frischen Grillbeilagen fehlen: Salate schmecken nach Sommer und passen hervorragend zu herzhaften Grillspezialitäten. Achten Sie möglichst auf saisonale sowie regionale Salate und Gemüsesorten. Falls Sie unsicher sind: Radieschen und Feldsalat haben beinahe immer Saison und Paprika und Tomaten sind im Sommer besonders aromatisch.

Tipp: Ist es draußen sehr warm, sollten Sie auf schwere und leicht verderbliche Saucen mit Mayonnaise lieber verzichten. Joghurt ist eine leichtere Alternative, sollte aber vor zu hoher Hitze geschützt werden – also lieber ganz frisch zubereiten oder im Zweifelsfall auf Essig-Öl-Dressing zurückgreifen, damit Ihre Grillbeilagen sicher gelingen.

Ideen für ausgefallene Grillbeilagen

Immer nur Kartoffelsalat, Baguette und Soßen zu Fleisch und Würstchen – das wird spätestens nach dem dritten Mal Grillen langweilig. Zeit, etwas Ausgefalleneres aufzutischen. Mit gegrilltem Feta plus Walnuss-Panade gelingt Ihnen das in jedem Fall. Dafür den in Stücke geschnittenen Käse in verquirltem Ei wälzen, anschließend in einer Panade aus zerkleinerten Walnüssen und Semmelbröseln. Nun jede Käseportion auf je einem Stück Alufolie platzieren, würzen und die Päckchen gut verschließen. Auf dem Rost brauchen sie später etwa 10 Minuten.

Nicht nur für den Gaumen ein Hochgenuss, sondern auch fürs Auge ein Highlight: Zucchini-Kartoffeln. Hierfür Kartoffeln kochen und in je vier Stücke schneiden. Dann Olivenöl mit Basilikumblättern pürieren, Zucchini in Scheiben schneiden, würzen, mit dem Basilikumöl sowie etwas Parmesan bestreuen. Nun platzieren Sie zwischen die vier Kartoffelstücke je eine Scheibe Zucchini und fixieren jede Zucchini-Kartoffel mit einem Spieß. Ab in den Ofen oder auf den Grill damit – in 20 Minuten ist die Grillbeilage fertig!

Und noch was Frisches gefällig? Dann sind Gurken-Feta-Röllchen genau das Richtige – und dazu noch einfach zubereitet. Hierfür mit einem Gemüsehobel die Gurke längs in schmale Streifen schneiden und auf einem Papiertuch nebeneinanderlegen. Die Füllung machen Sie aus Feta, Joghurt, kleingeschnittenen Paprika und Oliven sowie etwas gehacktem Dill und Zitronensaft. Am Schluss schmecken Sie alles mit Salz und Pfeffer ab, verteilen Kleckse der Mischung auf den Gurkenscheiben und rollen diese auf. Damit sie auch halten, einfach mit einem Holzspieß fixieren. Guten Appetit!

Grillbeilage 2
Step by step – so bereiten Sie leckere Gurken-Feta-Röllchen zu © Fotolia

Fazit: Tolle Grillbeilagen machen das Grillevent erst so richtig lecker, denn Fleisch und Würstchen allein schmecken zwar auch gut, sind aber ohne was dazu ziemlich langweilig. Wenn es schnell gehen muss, tun es Folienkartoffeln, Kräuterbrot und frische Salate. Wer sich etwas Besonderes wünscht, versucht sich mal an paniertem Schafskäse, gefüllten Gurken-Röllchen und Zucchini-Kartoffeln.

Mehr Rezepte für die nächste Grillparty finden Sie hier:

http://www.kabeleins.de/sosiehtsaus/essen-trinken/grillen-bbq/videos/gemuese-grillen-clip

http://www.kabeleins.de/sosiehtsaus/essen-trinken/grillen-bbq/videos/grillmarinade-clip

http://www.kabeleins.de/sosiehtsaus/essen-trinken/grillen-bbq/videos/grillmarinade-clip

Mehr Grillwissen für Anfänger und Profis

18.06.2015 15:18

Holzbriketts kaufen: Was Mann beachten muss

Wer beim Grillen die Umwelt schonen und beim Heizstoff bares Geld sparen will, sollte Holzbriketts kaufen. Die werden inzwischen wegen ihrer Eigenschaften sogar immer öfter als Bioenergie-Erzeuger in Wohnungen verwendet. W...

Mehr lesen

Welche Gemüsesorten zum Grillen?

Grillen ohne Fleisch, das muss kein Widerspruch sein. Mit den richtigen Gemüsesorten lässt sich vielleicht sogar der eine oder andere Fleischesser vom Grillgenuss auf vegetarisch überzeugen.

Zum Artikel

22.07.2015 10:55

Snacks zum Grillen: Fingerfood für zwischendurch

Die Kinder quengeln, den Erwachsenen knurrt der Magen – damit keine miese Stimmung aufkommt, gibt’s Snacks zum Grillen. Bei der Gartenparty ideal, bevor das Fleisch durch und Beilagen wie Gemüse und Co. gar sind. An Rezept...

Mehr lesen

05.08.2015 06:54

Grillofen selber bauen: Tipps für Amateure

Wer sommers wie winters gern den Grill anschmeißt, für den lohnt sich womöglich ein richtiger Grillofen. Der steht wie eine eins, muss nach der Party nicht weggeräumt werden und ist ein echter Blickfang. Tipps für alle, di...

Mehr lesen

Facebook