Fenster und Türen streichen

Tipps zu Arbeiten rund um Fenster und Türen vom Experten

Fenster und Türen auf dem neuesten Stand zu halten, hat nicht nur rein ästhetische Gründe: Neue Fenster und Türen können langfristig auch dabei helfen, Energiekosten zu senken und bares Geld zu sparen. Entscheidend ist, dass die neuen Fenster und Türen richtig eingebaut werden. Hierfür muss nicht zwingend ein Profi ans Werk, denn die Arbeiten können mit etwas Geschick auch von Hobby-Heimwerkern bewerkstelligt werden. Und auch wer seine Fenster und Türen streichen möchte, kann diese Arbeiten unproblematisch selbst erledigen. Wir geben Ihnen für alle Arbeiten rund um Fenster und Türen nützliche Tipps an die Hand.

Tipps der Profis

Das richtige Werkzeug – Fenster und Türen fachmännisch renovieren

Wer Türen und Fenster streichen, eine praktische Schiebetür selber bauen oder neue Dachfenster installieren möchte, der muss dabei nicht nur die richtige Vorgehensweise beachten, sondern vor allem auch das passende Werkzeug benutzen. Je nachdem, welche Aufgaben rund um Fenster und Türen anfallen, werden unterschiedliche Utensilien benötigt. Für das Einbauen von Fenstern und Türen gehören folgende Gerätschaften zur Standardausrüstung:

  • Dübel
  • Mineralwolle oder Bauschaum
  • Hammer
  • Bohrmaschine
  • Wasserwaage
  • Schraubendreher
  • Holzkeile bzw. Tragklötze

Darüber hinaus dürfen natürlich auch die dazu passenden Fenster und Türen keinesfalls fehlen. Dasselbe gilt für die entsprechenden Farben und Lacke, wenn Sie Holzfenster streichen oder Türen lackieren möchten.

Alles rund um Türen und Fenster – Welche Aufgaben sind eigenhändig durchführbar?

Immer dann, wenn rund um das Eigenheim etwas erneuert werden muss und Handwerker engagiert werden, wird es teuer. Dabei lassen sich viele Aufgaben ganz unkompliziert selbst erledigen. Zugegeben, bei einigen ist der Aufwand etwas größer und etwas handwerkliches Geschick sollte vorhanden sein. Daher liefern wir das passende Knowhow in unseren Videos inklusive Tipps und Anleitungen.

Türen lackieren und streichen

Das Lackieren einer Tür ist ganz unkompliziert binnen kürzester Zeit erledigt. Wer seine Tür streichen möchte, hängt diese zunächst aus und schleift sie mit einem feinen Schleifpapier ab. Anschließend muss in der Regel eine Grundierung aufgetragen werden – es sei denn, Sie wissen, ob die Tür vorher mit einem Lack auf Acryl- oder Kunstharzbasis gestrichen wurde. Nach dem Abschleifen und Grundieren wird schließlich die neue Farbe aufgetragen. Daraufhin sollten Sie die frisch gestrichene Tür unbedingt komplett durchtrocknen lassen, da sich andernfalls schnell neue/unschöne Abstoßungen ergeben können.

Fensterrahmen und Fenster streichen

Insbesondere bei ökologisch einwandfreien Holzfenstern ist es wichtig, diese in regelmäßigen Abständen zu streichen bzw. zu lasieren. Wer darauf verzichtet, seine Holzfenster zu lasieren, riskiert, dass diese von Witterungsbedingungen angegriffen werden und in punkto Langlebigkeit stark einbüßen. Um die Holzfenster streichen zu können, befreien Sie selbige von Schmutz und Staub, rauen die Oberfläche mit einem Schleifpapier an und tragen anschließend die passende Lasur auf. Gegebenenfalls muss zunächst mit einer imprägnierenden Lasur vorgearbeitet werden. Das ist vor allem bei neuen Fenstern der Fall.

Fenster und Türen einbauen

Die Verglasung Ihrer alten Fenster entspricht nicht mehr den heutigen Energiestandards, Sie möchten eine Schiebetüre einbauen, um den Platz in Ihren Räumlichkeiten besser auszunutzen, oder Sie wollen einen Mauerdurchbruch schaffen, um eine Tür überhaupt erst einsetzen zu können? Mit dem richtigen Werkzeug und unseren passenden Handwerker-Tipps lassen sich diese Arbeiten in Eigenregie bzw. zusammen mit einem Partner durchführen. Und selbst wenn es einmal etwas aufwendiger wird und beispielsweise Dachflächenfenster mit Schiefer eingefasst werden sollen oder eine Dachunterkonstruktion angepasst werden muss, bieten unsere Profi-Tipps in den Videos schnelle Hilfe.