Rezepte zur Low Fat Diät

Über die Diät

So funktioniert die Low-Fat-Diät

Fett ist der Nährstoff, der die höchste Kalorienzahl pro Gramm enthält. Deutlich mehr als Kohlenhydrate und Eiweiß. Darauf baut die Low-Fat-Methode auf. Indem fettreiche Lebensmittel vermieden werden, soll man automatisch weniger Kalorien zu sich nehmen und so an Gewicht verliert. Es wird jedoch nicht komplett auf Fett verzichtet, da dieses wichtig für verschiedene Prozesse im Körper ist und zum Beispiel bei der Regulierung des Hormonhaushalts eine Rolle spielt. Doch sollte man dabei vor allem auf mehrfach ungesättigte Fettsäuren, also gesunde, pflanzliche Fette setzen. Avocado, Nüsse oder Fisch stellen beispielsweise perfekte Lieferanten von den guten Fettsäuren Omega 3 und Omega 6 dar.