Allgemein:

Das Lokal „Zum Wasserhaus“  befindet sich in einem über 100 Jahre alten, denkmalgeschützten Gebäude mitten im Wald in Hermersberg. Direkt unter dem Restaurant befindet sich das Wasserwerk, welches die ganze Gemeinde im Dorf versorgt. Die Räume des Restaurants waren früher die Wohnung des Wasserwerk-Wartes. Seit April 2017 führt Sabine Emanuel nun schon den Laden und bietet ihren Gästen eine bodenständige, deutsche Küche mit saisonalen Gerichten.

Lage:

Am Rande des Pfälzer Waldes, ein bisschen versteckt, mitten im Klappertal zwischen Hermersberg und Waldfischbach-Burgalben liegt das Restaurant. Einige Wanderwege führen vom Dorf aus durch den Wald zum Restaurant, das von Hermersberg ca. 25 Minuten Fußmarsch entfernt ist. Die kleine Ortsgemeinde Hermersberg befindet sich im Landkreis Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz.

Preise:

Die Gerichte im „Zum Wasserhaus“ befinden sich im günstigen bis mittleren Preissegment. So kostet die Vorspeise zwischen 2,80 Euro und 10,80 Euro. Die Hauptspeisen fangen bei 7,50 Euro für vegetarische Pfannkuchen mit Champignons an, und gehen hoch bis 23,90 Euro für das „Straußensteak“. Für das Dessert müssen die Gäste zwischen 4,50 Euro und 5,80 Euro zahlen für Eis, Crème Brûlée oder den „Rostigen Ritter“. Zur Homepage

Gastgeberin:

Sabine Emanuel ist 52 Jahre alt und Inhaberin der Waldgaststätte. Die gelernte Krankenschwester und gelernte Informatikkauffrau arbeitet selbst im Service und ist als Quereinsteigerin zur Gastronomie gekommen. Bevor sie das das Restaurant im Wald eröffnete, führte sie zwei Jahre zuvor ein anderes Lokal im gleichen Ort.

Kontakt:

Zum Wasserhaus 
Klappertal 1
66919 Hermersberg
E-Mail: info@wasserhaus-hermersberg.de
Internet: www.wasserhaus-hermersberg.de