Inhaber und Chefkoch Michael Roder (41) lädt seine Konkurrenten ins "Zum Kesselhaus" ein. Hier serviert er in der ehemaligen Kantine einer alten Textilfabrik mit außergewöhnlichem Dekor schwäbische Küche und lässt auch die Herzen von Fleischfans höherschlagen. Doch wird er sich auch in die Herzen unserer Gastronomen kochen können?

Allgemein:

Im „Zum Kesselhaus“ serviert Michael Roder seit 2016 seinen Gästen „schwäbische Küche – mal anders“. Auf der Karte werden sowohl Burgerfreunde als auch Vegetarier oder Liebhaber der klassischen Maultaschen schnell fündig. In der ehemaligen Kantine einer Textilfabrik erleben Michaels Gäste außerdem ein einzigartig rustikales Ambiente.

Lage: 

Das Restaurant liegt im beschaulichen Burladingen und ist direkt an der Verkehrsader gelegen.

Preise:

Von einer Gazpacho für 5,50 Euro über die schwäbischen Maultaschen für 11 Euro bis zum Filetsteak vom heimischen Rind für 26,80 Euro ist alles dabei. Auch etwas „Siasses“ zum Schluss gibt es mit Zartbitter-Schokomousse, Erdbeer-Tiramisu oder Apfelküchle ab 5,50 Euro. Zur Homepage

Gastgeber:

Michael Roder ist gelernter Koch und hat seine Ausbildung in der Hotelgastronomie gemacht. Gebürtig aus Baden-Württemberg arbeitete sich der 41-Jährige quer durch ganz Österreich. In Burladingen versucht er seine Idealvorstellung von der Gastronomie zu leben und ein fairer Chef zu sein.

Kontakt:

Zum Kesselhaus
Ambrosius-Heim-Str. 22
72393 Burladingen
E-Mail: info@zum-kesselhaus.de
Internet: www.zum-kesselhaus.de