Allgemein:

Liebe auf den ersten Blick: Als Bora Milosevic das alte Fachwerkhaus gesehen hat, in dem sich das „Wickrather Brauhaus“ befindet, war es um ihn geschehen. Nachdem die einstige Institution im Jahr 2016 schließen musste, verschwand es zunächst vom Radar der Einheimischen. Für Bora ein Unverständnis, er malte sich bereits bei der Besichtigung ein modernes Brauhaus mit deutschem Gaumenschmaus für Jedermann aus. Ende 2020 sollte dieser Traum, der Corona-Situation zum Trotz, in Erfüllung gehen. Heute bewirtet der Inhaber etwa 120 Gäste im Innen- und 200 Gäste im Außenbereich.

 

Lage: 

Das Lokal liegt in Mönchengladbach im Stadtteil Wickrath. In der Nähe des „Wickrather Brauhauses“ gibt es zahlreiche Ausflugsziele wie zum Beispiel das Rote Krokodil Kunstwerk oder das Schloss Wickrath.

 

Preise:

Die günstigste Vorspeise, die das „Wickrather Brauhaus“ zu bieten hat, ist das Bruschetta für 6,90 Euro. Hauptspeisen beginnen mit 5,50 Euro für eine Currywurst mit Brot und hausgemachter Soße und reichen bis 36,90 Euro für ein argentinisches Rumpsteak. Für den süßen Nachschlag stehen vier Desserts zur Auswahl, die sich preislich in einem Rahmen von 5,50 Euro (Mousse au Chocolat) bis 6,50 Euro (Apfelstrudel) bewegen. Zur Homepage.

 

Gastgeber:

Bora Milosevic kann zwar keine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen, dafür aber feurige Leidenschaft für sein Konzept und seine Ideen. Im Familienbetrieb machte er seine ersten Schritte als Gastronom, leitete ein Café in der Königsallee in Düsseldorf und sammelte weitere Erfahrung in verschiedenen Restaurants und Hotels. Dabei bezeichnet der gebürtige Serbe aus Belgrad seit 1985 Deutschland als seine Heimat.

 

Kontakt:

WICKRATHER BRAUHAUS

Wickrathberger Str. 6

41189 Mönchengladbach
E-Mail: info@wickrather-brauhaus.de
Internet: www.wickrather-brauhaus.de