Allgemein:

Durch die ähnliche gemeinsame Geschichte der Länder Indien und Pakistan gleichen sich nicht nur deren Sitten, sondern auch deren Esskultur. Auf Schwein wird klassischerweise vollständig verzichtet und stattdessen mit Lamm-, Hühnchen und Rindfleisch, sowie selbstverständlich originalen Gewürzen gearbeitet. In Deutschland ist diese Art der Küche seit jeher sehr beliebt, was auch das inzwischen 27-jährige Bestehen des "Taj Mahal" in Koblenz erklärt. Sämtliches Mobiliar wurde zudem eigens aus Pakistan mitgebracht und sorgt für die entsprechende Atmosphäre. Auf der Karte findet sich eine breite Auswahl an indisch-pakistanischen Gerichten, die größtenteils traditionell im Lehmofen zubereitet und liebevoll angerichtet werden.

Lage:

Das "Taj Mahal" ist am Münzplatz eingebettet in viele unterschiedliche Formen der Gastronomie und bereits seit 2002 dort ansässig. Vorher an einem anderen Standort, war dieses familiengeführte Lokal 1991 das erste dieser Art in Koblenz und blieb lange konkurrenzlos.

Preise:

Teuer ist was anderes, denn im "Taj Mahal" muss man für gute Speisen nicht tief in die Tasche greifen. Vorspeisen rangieren vornehmlich bei etwa 4€. Hauptspeisen überschreiten einen Preis von 15€ nicht und Nachspeisen bekommt man für 4 bis 6€. Zur Homepage

Gastgeber:

Subhan kennt den Laden seiner Eltern von kleinauf und half in seiner Jugend meistens am Wochenende aus, statt wie seine Kumpels feiern zu gehen. Eigentlich ist er studierter Maschinenbauingenieur, wird aber den Laden anlässlich des nahenden Ruhestands seines Vaters in Kürze übernehmen. „Einige Stammgäste kommen seit 15 Jahren zu uns und bestellen immer dasselbe Gericht. Mein Vater hat unser Lokal mit wenigen Mitteln aufgebaut und unsere Tradition möchte ich fortführen und erweitern.“

Kontakt:

Taj Mahal
Münzplatz 2
56068 Koblenz
Tel. 0261 38243
www.taj-mahal-koblenz.de/