Allgemein:

Seit 2018 bringt das „Skaska“ ein Stück Russland nach Leipzig. Mit einer herzlichen Art und zuvorkommenden Gastgebern, fühlt man sich hier direkt willkommen. Traditionelle russische Küche steht hier auf dem Plan. Das Lokal ist geschmückt mit russischen Zaren und typisch russischen Babuschkas. Wer Russland in Leipzig erleben möchte, der kann sich das Flugticket sparen und einen Abstecher ins „Skaska“ machen.

Lage: 

Das Lokal liegt in der Südvorstadt von Leipzig. Die Südvorstadt ist geprägt von der Einkaufsmeile „Karl-Liebknecht-Straße“, in der es viele kleine Läden und Restaurants gibt.

 

Preise:

Es gibt sowohl warme als auch kalte Vorspeisen ab 4,50 Euro. Blinys (russische Pfannkuchen) gibt es in jeglicher Form, so kann man sich beispielsweise Blinys mit geräuchertem Lachsfilet für 5,90 Euro bestellen. Als Hauptspeise finden sich Pelmeni in verschiedenen Variationen. Hier liegen die Preise je nach Menge und Füllung der Pelmeni zwischen 8,90 und 13,90 Euro. Für 3,90 Euro bekommt man hinterher das Moskauer Eis mit Sahne, Karamell- und Schokosauce. Zur Homepage.

 

Gastgeber:

André Terekhov ist der Neffe des Inhabers Sergej Trofymov. André hilft im Lokal regelmäßig als Koch aus. André, der in der Ukraine geboren wurde, ist gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger und studiert gerade Jura. Seit er 16 war half er neben der Schule in einem Restaurant aus und eignete sich so Kocherfahrung an.

Kontakt:

Arthur-Hoffmann-Str. 111
04275 Leipzig
E-Mail: skaska-laden@web.de
Internet: www.skaska.eu