Allgemein:

Bereits seit 1889 existiert das Gebäude der „PULVERMÜHLE“. Nochmal frisch saniert wurde es bis Mai 2017. Insgesamt bietet das Restaurant Platz für 90 Gäste im alten Fabrikgebäude. Doch nicht nur das Ambiente lädt zum Bleiben ein, auch die Küche überzeugt. In der „PULVERMÜHLE“ wird für jeden Geschmack etwas geboten: von Salat über Pizza bis Steaks und frischem Fisch. „Kreative Wohlfühlküche“, frisch und handgemacht lautet die Devise. Für einen gemütlichen Ausklang des Abends wird an der Bar oder in der Lounge gesorgt.

Lage:

Inmitten des Dreiecks Eppendorf-Lokstedt-Groß Borstel, in einem alten Fabrikggebäude von 1889, liegt das Restaurant. Aus dem Hamburger Zentrum ist das Lokal in rund 20 Minuten mit dem Auto erreichbar.

Preise:

Den Abend in der „PULVERMÜHLE“ startet man am besten mit einer der gut abgestimmten Vorspeisen, die bei 5,50 Euro für Suppen beginnen. Den mit Thymianhonig flambierten Ziegenkäse mit Feldsalat und Kürbis-Chutney bekommt man für 8,50 Euro. Ein Lammlachs mit Gemüse und Polenta kostet in der „PULVERMÜHLE“ 28,50 Euro. Als Abschluss empfiehlt sich eine hausgemachte Nachspeise. Wie wäre es mit einer Kugel Eis für 2 Euro? Zur Homepage

Gastgeber:

Jörg Weisflog (48) wurde in Wolfen geboren, 1994 kam er nach Hamburg. Er absolvierte nicht nur eine Ausbildung zum Schlosser, sondern studierte noch Maschinenbau und legte die Prüfung zum staatlichen Betriebswirt ab. Nach seinem Maschinenbaustudium hat er 1,5 Jahre als Ingenieur gearbeitet. Zur „PULVERMÜHLE“ kam er im Mai 2017.

Annett Kalks (49) ist seit September 2016 das planerische Rückgrat der „PULVERMÜHLE“. Die studierte Grafikdesignerin betrieb 15 Jahre ihre eigene Agentur, heute ist sie Geschäftsführerin des Ladens. Für das Ambiente und die Inneneinrichtung in der Pulvermühle ist Annett hauptverantwortlich.

Kontakt:

PULVERMÜHLE
Bei der Pulvermühle 1
22453 Hamburg
E-Mail: info@pulvermuehle.eu
Internet: www.pulvermuehle.eu