Allgemein:

Das „Mommies Corner“ deckt in Bremen ein ganz besonderes Angebot ab: Westafrikanische Gerichte mit Schwerpunkt der ghanaischen Küche. Fufu aus Yamswurzel, Kochbananen, Tilapia-Fisch, Banku-Kenke (Klöße aus gesäuertem Mais) und noch vieles mehr stehen auf dem Speiseplan. Vegane Wünsche sind hier kein Problem. Wer nicht im Gastraum essen will, sucht sich bequem etwas an der Auslage aus, die immer frisch gefüllt wird – denn zum Mitnehmen geht immer! Das „Mommies Corner“ wurde im Mai 2005 eröffnet.

 

Lage: 

Das Ecklokal liegt inmitten von Bremen in der Neustadt, südlich der Hochschule und der Neustadtwallanlagen. Genießer der afrikanischen Küche aus aller Herrenländer kommen im „Mommies Corner“ vorbei.

 

Preise:

Die Vorspeisen untereilen sich in Suppen und Salate ab 3 Euro. Hauptgerichte sind nach ihren sättigenden Hauptbestandteilen aufgeteilt: Nach weißem und gelbem Reis, Bohnenreis, Yamwurzel (frittiert, gekocht oder gestampft), außerdem noch nach Kochbanane und Maisvarianten. Preislich liegt man hier bei rund 5 bis 10 Euro. Afrikanische Quarkbällchen und afrikanischer Joghurt mit Couscous gibt es schon ab 1 Euro als Dessert. Zur Homepage.

 

Gastgeber:

Hawa Abdul ist Inhaberin und kochlöffelführend in ihrem Restaurant. Alle kennen sie nur unter ihrem Rufnamen „Mommie“. Die 49-Jährige hat eine bewegende Lebensgeschichte hinter sich, die sie 1993 nach Deutschland geführt hat. In Ghana verkaufte Mommie als frühe Vollwaise selbstgekochtes Essen auf der Straße, in Deutschland kämpfte sie sich mit Jobs in Reinigungsfirmen, Kantinen und Kleiderkammern durch – immer mit der Angst, abgeschoben zu werden. Nebenbei backte und lieferte sie selbst Teigtaschen in Bremen aus, bis ihr das Schicksal den Laden in die Hände spielte. Zusammen mit ihrer Familie führt sie das Lokal seit über 15 Jahren und ist für ihre Kinder ein Idol an Kampfgeist und Disziplin.

Kontakt:

Mommies Corner
Langemarckstraße 128
28199 Bremen
E-Mail: info@mommiescorner.de
Website: www.mommiescorner.de