Allgemein:

Das Restaurant „Jalapeño“ ist bunt und vielfältig. Dafür ist insbesondere Gastgeber und Geschäftsführer Ehab Tanus verantwortlich, der als Zumba-Trainer für gute Stimmung sorgt. Das mexikanische Restaurant ist mit seinen Speisen einerseits traditionell, andererseits auch angepasst an den europäischen Geschmack. Feurige Saucen bekommt der Gast auf Wunsch trotzdem, denn Gastgeber Ehab pflanzt seine eigenen Chilis an und verarbeitet sie frisch im Laden.

Lage:

Das Restaurant „Jalapeño“ liegt zentral in der Bielefelder Innenstadt. Die Nicolaikirche mit angrenzendem Kirchpark ist nur wenige Gehminuten vom Lokal entfernt. Die Parkmöglichkeit ist begrenzt, es befindet sich jedoch ein Parkhaus in unmittelbarer Nähe.

Preise:

Verschiedene hausgemachte „Nachos“ erhält man schon ab 3,90 Euro als kleinen Snack vorab. Verschiedene warme und kalte „Tapas“ bekommt man bereits ab 2,90 Euro. „Fajitas“ zum Selberrollen gibt es ab 13,90 Euro, zum Beispiel „Fajita Verde“ mit viel Gemüse und Sour Cream. Ein „Warmes Schokotörtchen“ zum Nachtisch findet man für 5,50 Euro auf der Speisekarte. Zur Homepage

Gastgeber:

Der leidenschaftliche Tänzer Ehab Tanus (51) hat schon als junger Mann erkannt, dass die Gastronomie sein Herz mit Leidenschaft erfüllt und komplettiert. Seine Passion und Berufung ist sein Tagesgeschäft im Service. Er liebt die Lebensgeschichten seiner Gäste und interessiert sich für den Lebensweg seiner Mitarbeiter. Ehab ist studierter Biologe und versorgt seine Küche zum Teil mit selbst angepflanztem Gemüse und Obst.

Kontakt:

Jalapeño
Hagenbruchstraße 3
33602 Bielefeld
E-Mail: info@jalapeno-deutschland.de
Internet: www.jalapeno-deutschland.de