Allgemein:

Das Restaurant „Habibi & Hawara“ hat ein ganz besonderes Konzept. Das Lokal bietet Flüchtlingen die Möglichkeit, in Service und Küche mitzuarbeiten und traditionelle Gerichte ihrer Heimatländer im Restaurant anzubieten. Das „Habibi & Hawara“ bietet nicht nur orientalische Küche, sondern auch eine gesellige Form des Miteinanders: Die Abendkarte hält nur ganze Menüs bereit, mehrere kleine Gerichte werden an den Tisch gebracht und der Gast soll überall probieren können. Die Auswahl der Speisen ist eine Mischung aus Wiener Küche und Gerichten aus dem Nahen Osten. Der aktuelle Dauerrenner ist die ägyptische Falafel. Das Konzept kommt in Wien gut an und die zweite Filiale steht kurz vor der Eröffnung.
 
Lage:  
Das „Habibi & Hawara“ liegt im 1. Bezirk Wiens und könnte somit kaum zentraler sein. Hier gibt es viel zu sehen, historische Gebäude säumen die Straßen. Der Stephansdom und die Mozartwohnung sind nur wenige Gehminuten entfernt.

Preise:
Im „Habibi & Hawara“ gibt es tagsüber ein Buffet, das in den buntesten Farben leuchtet. Der Abend lockt mit einem Menü-Angebot aus mehreren einzelnen Gerichten, die am Tisch geteilt werden. Der Menüpreis liegt bei 25,90 Euro pro Person. Vorspeisen und Desserts sind inbegriffen und Nachschlag wird gerne erfüllt. So gibt es Feta auf gegrillter Melone mit Oliven-Thymian-Sud und Daikonkresse; Rosa Rinderbeiried mit Hummus, Karotten, Fenchel und Erbsen; ägyptischen Grieskuchen oder Baklava. Zur Homepage.

Gastgeber:
Katharina Schinkinger kommt ursprünglich aus dem PR-Bereich. Die gelernte Kommunikationsberaterin hat das Konzept des „Habibi & Hawara“ mitentwickelt und den Laden im Mai 2016 eröffnet. Die Österreicherin möchte geflüchteten Menschen eine Chance geben, neu anzufangen. Das Restaurant ist ihr persönlicher Beitrag zu einem menschlicheren Miteinander.

Kontakt:
Habibi & Hawara
Wipplingerstr. 29
1010 Wien
E-Mail: office@habibi.at