Allgemein:

Die Gamsblut Hütte von Gastgeber Luca Runggaldier (29) liegt auf 1952 Metern und wurde ursprünglich 1967 erbaut. Luca und sein Vater Oswald entschieden sich 2013 dazu, die alte Hütte zu renovieren und modernisieren. Trotz Modernisierung blieb der urige Stil der Hütte erhalten. Die Ansprüche an die Küche wurden aber moderner. Geboten wird regionale südtiroler Küche mit italienischen Einfluss. Neben gutem Essen bietet die Gamsblut Hütte einen traumhaften Ausblick auf die Dolomiten. Die Hütte liegt direkt an den Pisten der Skigebiete Col Raiser und Seceda.

 

Lage: 

Auf 1952 Metern findet man die Gamsblut Hütte in der Region Gröden. Die Region liegt in den Dolomiten. Die Bergregion lockt Sportler aller Art an. Denn egal ob Sommer oder Winter, in Gröden ist immer was geboten. Für Wintersportfans bieten diverse Skigebiete endlose Pisten, im Sommer kommen Wanderer und Kletterer voll auf ihre Kosten.

 

Preise:

Die Vorspeisen starten in der Gamsblut Hütte bei 8 € an. Hierfür bekommt der Gast die Grödner Gerstensuppe. Als Hauptgang bekommt man für z. B.  27 € die gegrillten Entrecôte Scheiben vom Black Angus Rind mit Rauke, Parmesanscheiben, Röstkartoffeln und Gemüse vom Grill. Wer keine Lust auf Fleisch hat bekommt für 15 € ein vegetarisches Gericht. Die Preise für die Desserts liegen zwischen 7 und 10 €. Zur Homepage.

Gastgeber:

Luca Runggaldier (29) ist in der Gamsblut Hütte groß geworden. Erbaut wurde diese von seinem Großvater. Bereits als Kind half er mit, die Hütte zu betreiben. Als Luca dann erwachsen verließ er den elterlichen Betrieb. Doch 2013 entschied er sich, zusammen mit seinen Eltern, die Hütte neu zu beleben. So entstand, nach diversen Umbaumaßnahmen, die heutige Gamsblut Hütte. Während Luca und seine Mutter in Service tätig sind, steht sein Vater in der Küche und verwöhnt die Gäste kulinarisch.

Kontakt:

Raiser Straße 55

39048 Wolkenstein
E-Mail: info@gamsblut.it