Allgemein:

In der „Alten Schule“ in Siek – die, wie der Name verrät – früher eine Dorfschule war, kann nicht nur gut gegessen werden. Sie bietet auch 19 Hotelzimmer und eine Sauna an. Küchenchef Kay Franze (44) und sein Souschef Patrick Fischer (27) stehen für eine regionale und moderne Landhausküche. Die Ansprüche der Küche finden sich auch in den Räumlichkeiten der „Alten Schule Siek“ wieder – das Haus strahlt den Charme der dörflichen Baugestaltung um die Jahrhundertwende aus.

Lage:

Der Familienbetrieb liegt idyllisch und ländlich in Siek, ca. 20 km von der Hansestadt entfernt und ist ideal für einen Tages- oder Wochenendausflug. Mit dem Auto sind es 30 Minuten aus der Hamburger Innenstadt.

Preise:

Als Starter geht es beispielsweise mit nicht weniger als dem „weltbesten“ Tomatensalat in Schmand-Dressing für 8,90 Euro los. Wer es klassisch mag, bestellt sich im Anschluss das Original Wiener Schnitzel für 23,90 Euro, hausgemachte Blutwurst mit Sauerkraut-Kartoffelstampf gibt es für 21 Euro. Desserts starten bei 7,50 Euro mit einer besonderen Kreation des „Geeisten Kayprininha“. Zur Homepage

Gastgeber:

In der „Alten Schule Siek“ kochen Küchenchef Kay Franze und Souschef Patrick Fischer auf. Kay stieg 2002 in das Familienunternehmen seiner Schwiegereltern in spe ein, die den Laden und das Hotel bereits vorher betrieben haben. Patrick, der seine Kochlehre 2010 im „Seehotel Schwanenhof“ abgeschlossen hat, wurde 2012 Teil des Teams.

Kontakt:

Alte Schule Siek
Hauptstr. 44
22962 Siek
E-Mail: info@alte-schule-siek.de
Internet: www.alte-schule-siek.de