Challenge
Sa 07.01.2012, 11:10

Ich bin nicht kaputt - Josia und die Inklusion

rollstuhlfahrer-symbol-behinderung-dpa-gms 1600 x 900 © dpa/gms

Als Wiebke Topf erfährt, dass sie ein schwer behindertes Kind erwartet, war sie wie vor den Kopf gestoßen. Für sie und ihren Mann war klar, dass sie das Kind bekommen möchten und die empfohlene Abtreibung nicht machen werden. Am 25. April 2003 kommt Josia auf die Welt, ohne Arme, mit Händen, die zwar fünf Finger haben, aber keine Gelenke, und Beinen, die ohne Gelenke steif und zu kurz sind. Diagnose: TAR-Syndrom. Inzwischen ist Josia acht Jahre alt und ein lebhafter Junge ...

Schon gesehen?