Achtung Abzocke

Wohin soll die Reise gehen?

Trendziele 2017

Für viele Urlauber stellt sich jedes Jahr die schwierige Frage: Wohin soll die Reise gehen? Wir stellen die Reise- und Urlaubstrends 2017 vor.

Trendziele 2017 – Wohin soll die Reise gehen?

Für viele ist der Urlaub die schönste Zeit des Jahres. Kein Wunder, schließlich sind Reisen auf vielen Ebenen ein Erlebnis: Im Urlaub können wir uns erholen und Abstand zum oft stressigen Alltag bekommen. Auf Reisen können wir außerdem Neues entdecken, Abenteuer erleben und unseren Horizont erweitern. Schließlich werden Urlaubsreisen auch immer erschwinglicher und selbst weit entfernte Reiseziele lassen sich inzwischen erstaunlich bequem und schnell erreichen. Entsprechend breit gefächert ist das verfügbare Urlaubsangebot: Von Fernreisen über Kreuzfahrten , Wander- oder Campingtouren bis hin zum Wellness- oder All-Inclusive-Urlaub. Stellt sich die schwierige Frage: Wohin soll die Reise gehen? Das sind die Reise- und Urlaubstrends 2017 .

Urlaubstrends 2017 – vom Strandurlaub bis zum Städtetrip in südlichen Gefilden

Der Urlaub soll Erholung und schöne Erlebnisse bieten, die weder vom Wetter noch von kleinen Pannen oder von Krisen getrübt werden. Dementsprechend haben sich auch die Reiseziele der Deutschen deutlich verschoben: Während viele Länder am östlichen und südlichen Mittelmeer wie Griechenland , die Türkei , Tunesien oder Marokko noch vor wenigen Jahren beliebte Reiseziele der Deutschen waren, müssen diese Länder tiefe Einbrüche in den Tourismuszahlen verzeichnen. Deutlich mehr Zustrom erfahren dafür europäische Länder wie Portugal und vor allem Spanien : Hier sind die Zahlen kräftig gestiegen, vor allem an Spaniens Südküste zwischen Málaga, Murcia und Valencia. 

Aber auch die spanischen Inseln wie Ibiza,  Mallorca  und Menorca zählen zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Für Städtetrips ist die spanische Metropole Barcelona hoch im Kurs, aber auch portugiesische Städte wie Lissabon oder Porto ziehen viele Touristen an. Italien wird laut Prognosen im Jahr 2017 wahrscheinlich mit Einbußen bei den Tourismuszahlen zu kämpfen haben, nachdem der Norden Italiens 2016 von schweren Erdbeben erschüttert wurde und der Süden im Zuge der Flüchtlingskrise immer wieder in die Schlagzeilen geriet. Städte wie Rom, Venedig oder Florenz werden aber dafür gerade für Städtereisen immer beliebter.

Trendurlaub 2017 – Skandinavien, Island und Kanada ziehen Urlauber gen Norden

Während Sonnenanbeter nach wie vor gen Süden streben, zieht es immer mehr Urlauber in die skandinavischen Länder: Dänemark ist bei deutschen Urlaubern beliebter denn je, aber auch Schweden und Norwegen locken mit ihrer idyllischen Natur immer mehr Touristen in den hohen Norden. Über einen richtigen Tourismus-Boom kann sich Island freuen: Gerade in der Hauptstadt Reykjavik empfehlen sich frühzeitige Buchungen, da hier die Übernachtungsmöglichkeiten begrenzt sind. Aber auch rund um den legendären „Golden Circle“, der beliebtesten Rundreisetour vorbei an Islands größten Attraktionen wie Geysiren, Wasserfällen und der Blauen Lagune, sind Unterkünfte begehrt und nicht ganz billig. Als Fernreiseziele locken die weiten Wälder und Berge von Kanada und Alaska immer mehr Urlauber gen Norden.

Internationale Reisetrends – von Indien über China bis nach Australien

Viele Deutsche machen Urlaub im eigenen Land oder in umliegenden europäischen Ländern. Aber günstige Flüge und Reiseangebote locken auch immer mehr Touristen in weit entfernte Länder. Hier liegen Reiseziele wie Bali , Thailand und Indonesien bereits seit Jahren im Trend, während Malaysia eher mit zurückgehenden Zahlen zu kämpfen hat. Zudem boomt Indien – auch im Bereich Tourismus. Gleiches gilt für China und Japan, die als Reiseziel eindeutig im Trend liegen. Aber nicht nur asiatische Länder können sich über wachsende Beliebtheit bei deutschen Touristen erfreuen: Auch Neuseeland und vor allem Australien zählen zu den Trendzielen 2017. 

TIPPS & TRICKS RUND UM IHRE REISE

Zur Übersicht

Videotipps