Achtung Abzocke

Die kontrastreiche Mittelmeerinsel

Reiseziel Malta – die besten Reisetipps

So klein Malta flächenmäßig auch sein mag – die Mittelmeerinsel ist voller Kontraste. Mediterrane, britische und afrikanische Einflüsse treffen aufeinander – wir haben die besten Tipps für Malta.

Malta – eine Schönheit voller Kontraste

Malta ist kleiner als viele andere beliebte Mittelmeerinseln , und doch bietet der Zwergstaat jede Menge Material für einen entspannten Urlaub: Baden und Faulenzen ist ebenso möglich wie Klettern, Wandern oder Besichtigungen der zahlreichen historischen Städte und Bauwerke. Das typisch mediterrane Flair trifft hier auf deutlich britisch geprägte Lebensgewohnheiten – ein Überbleibsel aus den 150 Jahren während der britischen Kolonialzeit. Dazu kommen sommerlich heiße Temperaturen, azurblaues Wasser und echte Mittelmeerküche – fertig ist das Rezept für einen Traumurlaub, bei dem jeder auf seine Kosten kommt. Wir haben die wichtigsten Infos und Reisetipps rund um Malta zusammengestellt.

Malta – Zahlen und Fakten

Die Republik Malta liegt im Mittelmeer vor der Küste Siziliens . Obgleich ein unabhängiger Staat, ist Malta flächenmäßig nicht größer als Bremen. Neben der Hauptinsel Malta zählen auch die Nachbarinseln Manoel, Gozo , Comino und eine Reihe unbewohnter Kleinstinseln zur Republik Malta. Das ausgeglichene Mittelmeerklima sorgt für milde Winter und heiße Sommer mit nahezu null Niederschlägen. Von Mai bis Ende Oktober liegen die Wassertemperaturen an Maltas Küsten bei mindestens 20 Grad – perfekte Voraussetzungen als für einen Strandurlaub . Aber Malta ist nicht nur wegen seiner günstigen geografischen und klimatischen Lage ein beliebtes Reiseziel, sondern auch aufgrund seiner Kontraste: Während im Osten und Nordosten der Insel flache Buchten und Strände zum Baden einladen, ist der Westen Maltas von schroffen Steilküsten geprägt.

  • Hauptstadt: Valetta
  • Währung: Euro
  • Sprache: Maltesisch, Englisch (beides Amtssprachen)

Das sollten Sie auf Malta nicht verpassen

Sightseeingtour durch Valetta

Das Stadtzentrum von Valetta zählt zum UNSECO-Weltkulturerbe. Die lange Geschichte der Insel ist überall lebendig – in den malerischen Straßen ebenso wie in den vielen historischen Bauwerken, allen voran die prächtige St. John’s Cathedral und die Kirche Maria Himmelfahrt, auch Rotunde von Mosta genannt, mit einer der größten freitragenden Kirchenkuppeln Europas. Darüber hinaus hat Valleta eine Reihe großer Museen, ein Meeres-Aquarium und Theater zu bieten.

Tagestour mit dem Motorboot
Da Malta und seine Schwesterinseln nah beieinander liegen, bietet sich eine Bootstour zu den benachbarten Inseln an. Vor allem die als „Chrystal Lagoon“ und „Blue Lagoon“ bekannten Buchten von Comino sind traumhaft schön und ein Paradies zum Tauchen und Schnorcheln. Boote kann man als Tourist tageweise am Hafen mieten, so dass man ganz nach Belieben zwischendurch anhalten und im Meer baden kann.

Der Ggantija-Tempe auf Gozo
Die Überreste der historischen Tempelanlage auf Gozo zählen zu den ältesten bekannten freistehenden Bauwerken der Menschheit. Da die aus grobem Stein aufgetürmten Bauwerke bis zu sechs Meter hoch sind, sagt man, dass sie von einer Riesin in einer einzigen Nacht errichtet wurden.

Ein Besuch der Calypso Cave
In der legendären Höhle an der Nordküste Gozos hat der Sage nach einst Odysseus sieben Jahr lang gelebt. Heute ist die Höhle wegen Einsturzgefahr gesperrt, der Blick, der sich von der Aussichtsplattform über der Calypso Cave auf das Meer bietet, ist trotzdem die Fahrt wert.

Die Malteser Spezialitäten kennenlernen
Mit Weinbergen, Ziegen und Olivenhainen hat Malta die typisch mediterranen Spezialitäten zu bieten. Viele Produktionsbetriebe bieten Besichtigungen und Verkostungen für Touristen, zum Beispiel das wunderschöne Weingut Ta’Mena, auf dem nicht nur Wein, sondern auch Obst- und Olivenbäume wachsen.

Malta: Wie man hinkommt und wo man übernachtet
Am schnellsten geht die Anreise mit dem Flieger. Mehrere deutsche Flughäfen (z. B. Berlin, München, Hamburg) fliegen Valetta direkt an. Zudem laufen im hochmodernen Grand Harbour von Valetta täglich Fähren und Autofähren aus Italien, Spanien und Tripolis in Lybien an. Wer mit dem Auto anreist oder sich auf Malta einen Mietwagen nimmt, sollte sich bewusst machen, dass auf der gesamten Insel Linksverkehr herrscht. Sehr preisgünstig bewegt man sich auf Malta und Gozo mit dem sehr gut ausgebauten öffentlichen Busverkehr. 

TIPPS & TRICKS RUND UM IHRE REISE

Zur Übersicht

Videotipps