Achtung Abzocke

Reiseziel Australien: Die schönsten Seiten von Down Under

Reiseziel Australien

Australien ist eigentlich zu groß und zu vielfältig, um es mit einer einzigen Urlaubsreise zu entdecken. Jeder Teil Australiens bietet ganz eigne, faszinierende Eindrücke – wir stellen ein paar der schönsten Ecken vor.

Reiseziel Australien: Die schönsten Seiten von Down Under
© istock Totajla

Australien – faszinierende Weite, unglaubliche Vielfalt 

Wer Australien hört, der denkt unvermittelt an Kängurus und Koalas, an die Korallenpracht des Great Barrier Reef und den mächtigen roten Felsen Uluru. Natürlich sind all diese Dinge Wahrzeichen des Kontinents und ziehen Jahr für Jahr Millionen von Touristen aus der ganzen Welt an. Tatsächlich aber hat Australien unzählige verschiedene Gesichter: Kunterbunte Surfer- und Hippiekultur an den sonnigen Stränden der Südostküste, verschneite Gipfel und Skipisten in den Snowy Mountains im Süden, endlose Strände und dichter Dschungel entlang der dünn besiedelten Westküste und natürlich die endlose rote Erde im Landesinneren. Dazu zahllose kleine Inseln, pulsierende Metropolen wie Sydney  und Melbourne und traumhafte Nationalparks im ganzen Land. Es ist nicht leicht, sich für eines oder mehrere Reiseziele in Australien zu entscheiden – wir stellen ein paar der Highlights vor.

Australien – Zahlen und Fakten

Australien ist ein Staat und zugleich ein ganzer Kontinent der auf der Südhalbkugel der Erde liegt. Die Westküste Australiens liegt am Indischen Ozean, während der östliche Teil des Landes an den Pazifik grenzt. Ein Stück unterhalb der südöstlichen Küste liegt Tasmanien, eine Insel, die ebenfalls zu Australien gehört, dazu kommen einige weitere kleinere Inseln.

Die Geografie Australiens ist enorm vielfältig, im Großen und Ganzen teilt sie sich aber in drei Großlandschaften: Das Westaustralische Plateau, das zum großen Teil aus Wüsten und kleineren Gebirgen besteht, das zentrale Tiefland, das sehr flach, extrem trocken und von Salzseen geprägt ist sowie die östliche Großlandschaft, die sich von den Bergen bis hin zur fruchtbaren, waldreichen Küstenlandschaft hinabzieht. Hier lebt ein Großteil der australischen Bevölkerung. Während im Landesinneren Australiens ganzjährig extrem trockenes Wüstenklima herrscht, ist das Klima im Norden tropisch. Je weiter südlich man entlang der Küste reist, desto gemäßigter wird das Klima. Ganz im Süden ist es mit dem mitteleuropäischen Klima vergleichbar. Zwar gelten Sydney und Melbourne als die Metropolen Australiens, die Landeshauptstadt ist jedoch Canberra, nach Sydney die zweitgrößte Stadt Australiens. 

Das sollten Sie auf der Australienreise nicht verpassen

- Die Küste von Western Australia: Die Westküste ist touristisch nicht ganz so gut besucht wie der Südosten. Hier findet man endlose weiße Strände und wunderschöne Nationalparks mit abenteuerlichen Schluchten und dichtem Dschungel – perfekt für alle, die wilde, unberührte Natur lieben.

- Broome: Broome ist ein kleiner Küstenort am Indischen Ozean, der seinen ganz eigenen Zauber hat. Abgeschieden von allen größeren Städten tummeln sich freilaufende Kamele auf den endlosen Weiten des Cable Beach, und der Ort selbst versprüht mit Märkten, Festivals und bunten Backpacker-Hotels seinen ganz eigenen Charme.

- Kangaroo Island: Kängurus, Koalas und Wombats lassen sich natürlich auch in den vielen Nationalparks Australiens besichtigen. Auf der zweitgrößten Insel Australiens, südwestlich von Adelaide, gibt es sie in unberührter Natur zu bestaunen. Darüber hinaus tummeln sich in dem kleinen Paradies Robben, Pinguine, Pelikane und Schnabeltiere.

- Mindestens eine der größeren Städte besuchen: Sydney, Melbourne, Adelaide, Perth, Brisbane und Canberra – sie alle haben viel zu bieten. Vor allem aber sind sie ein echtes Kontrastprogramm zum Outback und der wilden Natur der Küsten. Australiens Städte sind modern, lebendig und voller kultureller und kulinarischer Möglichkeiten. 

Australien: Wie man hinkommt, wie man herumkommt

Der Flug nach Australien dauert 21–24 Stunden und erfolgt mit einem Zwischenstopp in Asien, z. B. in Hong Kong oder Singapur . Internationale Flughäfen gibt es in allen sechs australischen Staaten und in Tasmanien, am häufigsten werden aber Sydney, Melbourne und Brisbane angeflogen. Da die Entfernungen innerhalb des Landes sehr groß sind, bieten sich für eine Rundreise Inlandsflüge an, die teilweise sehr günstig vor Ort zu buchen sind. Auch das Bahn- und Busnetz ist sehr gut ausgebaut, viele Verkehrsgesellschaften bieten günstige Nachtfahrten in komfortablen Reisebussen an. Eine Alternative ist ein Mietwagen, mit dem man in der eigenen Geschwindigkeit reisen kann. Hier ist allerdings etwas Vorsicht geboten: Wer von der Küste ins Landesinnere fährt, der sollte sich etwas auskennen und unbedingt ein verlässliches Auto haben, um nicht im Outback zu stranden.

TIPPS & TRICKS RUND UM IHRE REISE

Zur Übersicht

Videotipps