Achtung Abzocke

Tipps für einen entspannten Start in den Familienurlaub

Reisetipps – entspannt reisen mit Kindern

Reisen mit Kindern kann eine Herausforderung sein – aber mit der richtigen Vorbereitung und ein paar guten Tipps steht einem entspannten Start in den Familienurlaub nichts im Weg.

Reisen mit Kind

Verreisen mit Kind und Kegel: Nur kein Stress!

Urlaub: Endlich Ruhe, Entspannung pur und viel Zeit für die Familie. So wünschen es sich die meisten Eltern, die mit ihren Kindern verreisen. Erst einmal gilt es aber, die Anreise zu meistern – und spätestens hier merken auch Neu-Eltern, dass man mit Kindern anders reist als allein. Ganz gleich, ob im Auto, in der Bahn oder im Flieger – je länger der Reisetag ist, desto schwieriger wird es, die Kleinen bei Laune zu halten. Aber keine Sorge: Wer gut plant, ist für alle großen und kleinen Zwischenfälle gerüstet und kann mit Kind und Kegel einigermaßen entspannt in den Urlaub starten. Wir haben ein paar Tipps für entspannte Reisen mit Kindern.

Kindgerechte Reiseziele: Wohin fahren wir?

Familien mit Babys und kleinen Kindern entscheiden sich oft für nahe gelegene Urlaubsziele. Sie sind problemlos mit dem Auto zu erreichen, sodass man Kinderwagen und die gesamte Baby-Ausstattung mitnehmen kann. Zudem können sich die Eltern bei Reisezielen in Deutschland sicher sein, dass sie im Krankheitsfall jederzeit einen deutschsprachigen Kinderarzt bzw. die gewohnten Medikamente in der Apotheke finden. Aber auch, wer etwas weiter wegfahren möchte, kann das mit Babys und Kleinkindern problemlos machen. Für Fernreisen, etwa nach Spanien oder Italien, bietet sich das Flugzeug an – so ist man nach relativ kurzer Reisezeit am Ziel. Viele Fluglinien bieten spezielle Services für Familien mit Babys an, Kinderwagen und Buggys können ganz normal als Gepäck transportiert werden. Auch die Anreise mit der Bahn ist familienfreundlich, da es reichlich Bewegungsfreiheit gibt und die Eltern Zeit haben, sich mit ihren Kindern zu beschäftigen. Im gut ausgebauten Bahnnetz sind fast alle europäischen Reiseziele erreichbar – allerdings dauert die Anreise meist länger als mit dem Flieger.

Vorbereitung ist alles: Tipps für eine stressfreie Anreise

Nützliches für unterwegs:

  • Eine Spieltasche mit Büchern, Spielzeug und Malsachen unterhält die Kinder während der Anreise. Am besten schmuggelt man heimlich ein paar neue Dinge mit dazu, dann ist die Tasche noch spannender.
  • Ausreichend Getränke in gut verschließbaren, kindgerechten Behältern einpacken.
  • Für Snacks sorgen – Kekse, Obst oder Salzstangen können die Situation retten, wenn die Stimmung auf der Anreise zu kippen droht. Am besten alles in stabile, verschließbare Container umfüllen, damit die geöffneten Packungen nicht alles vollkrümeln.
  • Hörspiele oder Kindermusik auf das Handy laden, für größere Kinder vielleicht auch Videospiele oder einen Film – und Kopfhörer nicht vergessen!
  • Ersatzkleidung für kleinere Kinder immer griffbereit haben – wenn keine Wickeltasche mehr gebraucht wird, können die Kleider und ggf. Feuchttücher einfach mit in die Spieltasche gepackt werden.
  • Schmusetier oder Kissen – das hilft, um unterwegs ein bisschen zu schlafen

 

Ohne Stress reisen:

  • Reisestrecke und -zeiten vorher genau anschauen: Wer die Strecke, die Reisezeiten und eventuelle Stationen zum Umsteigen genau kennt, gerät weniger leicht in Stress, auch wenn etwas Unvorhergesehenes passiert.
  • So viel wie nötig, so wenig wie möglich ist die Faustregel für das Handgepäck – ideal ist eine Tasche pro Erwachsener und ein Rucksack pro Kind.
  • Lieber etwas mehr Zeit einplanen: Kinder sind langsamer als Erwachsene. Daher lieber Verbindungen buchen, die ohne Eile erreicht werden können und zwischendurch kleine Pausen ermöglichen.

TIPPS & TRICKS RUND UM IHRE REISE

Zur Übersicht

Videotipps