- Bildquelle: Fotolia © Fotolia

Telefonabzocke: Mit Gewinnen geködert

Immer mehr Menschen fallen auf Abzocke am Telefon herein. Hier gibt es nichts, was es nicht gibt und die Methoden der Betrüger werden immer dreister. Am verlockendsten sind die Versprechen, über ein Gewinnspiel Geld gewinnen zu können. Aber auch eine Reise for free, ein Auto oder Handy wollen sich die meisten nicht entgehen lassen. Dazu gibt’s meist noch ein Abo, das allerdings bezahlt werden müsse. Die meisten nehmen das Angebot dankend an. Schon bald aber stellen sich die verlockenden Gewinne als Fake heraus.

Was bleibt, ist oft nur das teure Abo, das zudem noch eine Mindestlaufzeit hat. Das Problem der Telefonabzocke: Die Nummern, von denen aus die Menschen angerufen werden, sind bei Rückruf oft gar nicht vergeben – nur eine von vielen Maschen. Auch die angegebene Adresse der Firma stimmt in der Regel nicht.

Schutz vor Abzocke am Telefon

Um auf die dreiste Abzocke am Telefon nicht hereinzufallen, sollten sich vermeintliche Gewinner einer Reise oder Geldsumme am besten gar nicht erst auf ein Gespräch am Telefon einlassen und unter keinen Umständen ihre persönlichen Daten herausrücken. Denn so werden sie leichte Opfer. Auch teure 0900er- oder 0137er-Nummern auf keinen Fall anrufen, auch wenn das Angebot noch so verlockend ist. Denn dahinter verbirgt sich nichts als eine Kostenfalle. Doch auch wer bereits in die Falle getappt ist, kann sich nachträglich noch wehren und den verkauften Vertrag wegen Täuschung beanstanden. Außerdem sollten Betroffene den Betrug der Polizei melden.