- Bildquelle: Fotolia © Fotolia

Nachts Halfmoon-Party: Touri-Abzocke mit bösem Erwachen

Die Insel Koh Phangan in Thailand ist berüchtigt für ihre gute Stimmung, denn hier finden rund ums Jahr jede Menge Feiern am Strand statt. Zuerst waren es nur Fullmoon-Partys, mittlerweile gibt es auch die New Moon- und Halfmoon-Party jeden Monat. Die Urlauber freut’s, doch nicht nur auf dem Weg zum Strand im Taxi lauert in Thailand die Abzocke. Die Massenaufläufe am Beach sind nicht ganz ungefährlich: gepanschter Alkohol, Drogen und Diebstähle zählen zu den größten Problemen. Kriminelle haben hier leichtes Spiel, denn niemand achtet die ganze Zeit auf seine Wertsachen – in betrunkenem Zustand schon gar nicht.

Tipp für Urlauber, die an einer Full-, New- oder Halfmoon-Party teilnehmen: Möglichst keine Wertgegenstände mitnehmen und nur so viel Geld bei sich tragen, wie gebraucht wird. So können Sie sich vor Abzocke zwar immer noch nicht hundert pro schützen, verringern aber die Gefahr beklaut zu werden.

Tagsüber Tiershow: Teures Foto am Strand

Eine andere Form der Abzocke kommt für gewöhnlich in Form eines kleinen niedlichen Äffchen daher. Urlauber bleiben stehen und finden das Tierchen auf der Schulter des Besitzers niedlich – bis sie es selbst auf der Schulter haben. Der Einheimische animiert Sie zum Fotomachen, ist schließlich ein süßes Motiv, so ein Äffchen. Doch dann wird abkassiert. Denn so süß der Affe auch ist, er ist nur Lockvogel einer eher bedenklichen Touristenattraktion. Das Vorgehen ähnelt ein wenig den Betrugsmaschen in Thailands Touristen-Bars.

Zu solchen zweifelhaften Angeboten lieber „Nein“ sagen, dann müssen Sie sich über die Abzocke hinterher nicht ärgern. Und seien Sie sich gewiss: Es gibt mehr als einen Affen-Besitzer in Thailand, der sein Geld auf diese Weise verdient.