- Bildquelle: Fotolia © Fotolia

Die perfekte Zahl

Bevor Mann sich mit der Frage beschäftigt, was die perfekte Anzahl der Sexpartner ist, sollte geklärt werden, was überhaupt „perfekt“ ist – immerhin ist das „mit wie vielen“ eine rein subjektive Sache. Um trotzdem eine Art von Richtwert zu ermitteln, wurde im Rahmen einer Umfrage Ist- und Sollzustand zusammengeführt. Sprich, die Teilnehmer sollten angeben, mit wie vielen Personen sie geschlafen haben und mit wie vielen der Partner man idealerweise Sex gehabt haben sollte.

+++ Kompaktes Wissen zu Sex und Erotik finden Sie auch in unserem Video! +++

Geschlechterunterschiede

Von den insgesamt 1000 Probanden gaben die meisten den Wert acht bis zwölf an, woraus sich ein Durchschnittswert von zehn Sexualpartnern ergab. Lag die Anzahl an Sexualpartnern unter zehn, war dies laut vielen Frauen ein Zeichen von Unerfahrenheit. Bei Männern ging die Meinung in eine entgegengesetzte Richtung: Denn die sahen es nicht mehr ganz so entspannt, wenn die Partnerin bereits mit zehn oder mehr Personen intim war.

Bei der Obergrenze herrscht Einigkeit

Einig sind sich die Geschlechter bei einem bestimmten Wert: Hat der Freund oder die Freundin den Sexualpartner schon zwanzig Mal oder öfter gewechselt, störten sich beide sehr daran. Bei den Frauen sind es drei Prozent und bei den Männern vier Prozent, die den Verschleiß der Sexpartner für unangemessen hielten.