Verschiedene Tintenfischarten

Tintenfisch ist gleich Tintenfisch? Von wegen! Denn Tintenfisch ist nur der Oberbegriff für Sepia, Kalmar und Krake. Mit Ausnahme von Kraken eignet sich Tintenfisch wunderbar zum Grillen – vor allem, wenn die Tiere noch nicht allzu groß sind, dann ist das Fleisch nämlich besonders zart.

Tintenfisch grillen: Zutaten und Zubereitung

Wer Tintenfisch grillen möchte, braucht dafür Tintenfischtuben, sprich nur die Körper ohne Fangarme. So ganz ohne Gewürz bleibt der Geschmack natürlich auf der Strecke, daher auch etwas Olivenöl und einige Limetten bereitlegen.

Schritt 1: Die Tuben waschen, abtupfen und längs durch- oder in Ringe schneiden.

Schritt 2: Dann eine Marinade aus Öl sowie Limettensaft anfertigen und den Tintenfisch darin für 20 Minuten einlegen. Wer ganz sicher gehen will, dass die Calamari hinterher nicht gummiartig sind, kann den Fisch auch länger, etwa ein bis zwei Stunden marinieren.

Schritt 3: Anschließend die Calamari-Ringe oder den Fisch am Stück auf dem heißen Grill von jeder Seite etwa vier Minuten rösten und dann mit Pfeffer und Salz würzen. Wer mag, kann zum Schluss noch etwas Marinade und Petersilie auf dem Tintenfisch verteilen.