Feuerfeste Grillunterlage ist Pflicht!

Holzplatten oder -dielen auf Balkon oder Terrasse sehen top aus, sind aber auch empfindlich – besonders wenn Mann im Sommer sein Lieblingsgerät auspackt: den Grill. Ein Must-have beim Grillzubehör ist in diesem Fall eine Grillunterlage, denn die schützt den Untergrund vor Funken und „Verbrennungen“. Fällt beispielsweise eine glühende Kohle aus dem Grill oder steht der Tischgrill ohne feuerfeste Unterlage auf dem Boden beziehungsweise Tisch, ist dieser womöglich nicht mehr zu retten.

Der Haken an der Sache: Eine Grillunterlage ist verhältnismäßig teuer. Zwischen 25 und 40 Euro müssen Sie hierfür schon rechnen – dafür aber erfüllt sie einen guten Zweck. Im Übrigen ist eine solche Matte auch dann notwendig, wenn Sie auf dem Rasen bodennah brutzeln und unschöne Brand- und Fettflecken vermeiden wollen.

Praktisch bei überdachter Frischluftoase

Auf Balkon oder Terrasse sollte bei entsprechendem Boden nicht nur eine Grillunterlage zum Einsatz kommen, sondern auch ein Grill mit Deckel, wenn der Außenbereich überdacht ist. Warum? So vermeiden Sie, dass die Nachbarn mit übermäßig viel Qualm belästigt werden und können auch mal indirektes Grillen ausprobieren – vor allem für Fisch top. Alternativ kann Mann sich natürlich auch für einen Gas- oder Elektro-Brutzler entscheiden. Für viele ist das aber eine Frage der persönlichen Einstellung und des Ambientes.