Checkliste für den Grillabend mit Freunden

Die Einladungen sind raus und Sie wissen, wie viele Leute kommen, aber sonst steht noch nichts fest? Butter bei die Fische: Was essen und trinken Sie und Ihre Freunde gern? Das kommt alles auf die Einkaufsliste. Neben Fleisch, Fisch und Wurst dürfen natürlich auch Brot, Dips, Salate, Soßen und Gewürze nicht fehlen. Tipp: Denken Sie auch an die Nicht-Fleischesser, falls bekannt. Nicht nur Gemüse ist fürs vegetarische Grillen gut, auch Halloumi, Tofu und Seitan kommen in der Regel gut an. An Getränken sollten Sie sich sowohl im Soft- als auch im Bier- und Wein-Sortiment umschauen.

Und sonst so? Damit’s überhaupt was wird mit dem Grillen, brauchen Sie natürlich Grillkohle und -besteck, Anzünder und Alu-Grillschalen. Letztere sind zwar optional, gesünder ist’s aber mit. Besonders fettiges und mariniertes Fleisch sollten Sie in Schalen grillen, damit keine krebserregenden Stoffe entstehen, wenn das Fett ins Feuer tropft. Teller, Gläser, Besteck, Servietten, Musik und Deko – das alles haben Sie auf dem Plan? Dann fehlt ja nur noch etwas Knabberzeug, denn ist der Grill aus, bedeutet das schließlich noch lange nicht das Ende des Grillabends.

Tipps fürs Grillen mit Kindern

Sind kleine Kinder beim Grillabend dabei, gilt besondere Vorsicht, denn die toben gern herum und sind sich der Gefahr eines heißen Grills oft nicht bewusst. Kinder und Gerät also immer im Auge behalten! Sorgen Sie am besten dafür, dass die Kids abseits des Rostes beschäftigt sind, mit Croquet, Boule oder anderen Spielen.