Abenteuer Leben täglich

Darum sind grüne Lebensmittel besonders unbeliebt

Rosenkohl, Kapern, Oliven oder Koriander. Bei vielen Menschen sind grüne Lebensmittel besonders unbeliebt. Das liegt nicht ausschließlich am Geschmack, sondern vor allem auch an der grünen Farbe. 

Grüne Lebensmittel wie Koriander oder Rosenkohl sind oft besonders unbeliebt.
© Pixabay

Besonders auffällig wird dieses Phänomen bei Paprika. Während sich die roten und gelben Schoten großer Beliebtheit erfreuen, bleiben die grünen Paprika im Supermarkt oder der Kantine meist liegen.

Die Autoren der Fachzeitschrift Scientific Reports sind sich sicher, dass nicht der Geschmack, sondern die grüne Farbe der Lebensmittel daran Schuld ist.

Grüne Lebensmittel sind aufgrund eines Urinstinkts unbeliebt

In uns Menschen rührt sich bei der Wahl unserer Lebensmittel ein Urinstikt: Mit grünen Lebensmitteln assoziieren wir unterbewusst, dass diese nicht besonders nahrhaft sind. In der Steinzeit waren bei den Jägern und Sammlern besonders Lebensmittel mit einer hohen Energiezufuhr, wie zum Beispiel rotes Fleisch oder rote Beeren beliebt – brauchten sie die Energie doch, um zu überleben. Grüne Lebensmittel, wie beispielsweise Gräser oder andere Pflanzen, lieferten hingegen nicht ausreichend Energie.
Dieser Instinkt ist uns bis heute geblieben. 

Schon gesehen?

Tipp: kabel eins Doku

Facebook