Teilen
Merken
News & Trends

Werden Zigaretten bald noch teurer - wegen zu vielen Kippenstummeln?

08.05.2018 • 12:12

Werden Zigaretten bald noch teurer? Als wären die Preise ohnehin nicht schon hoch genug, planen unsere Nachbarn aus Frankreich eine weitere Steuer auf die Glimmstängel.

Nach dem Rauchen werfen viele Menschen ihren Kippenstummel einfach achtlos auf den Boden. Das sorgt weltweit für riesige Mengen an Müll. Damit soll jetzt Schluss sein – was dafür sorgen könnte, dass die Preise für Zigaretten weiter steigen.

Laut dem Statistikdienst "Planetoscope" werden jährlich weltweit 4300 Milliarden Zigarettenstummel auf den Boden geworfen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO sagt, dass diese Zahl 30 bis 40 Prozent des gesamten Mülls ausmacht, der weltweit an Stränden und in Städten liegengelassen wird.

Als erstes europäisches Land plant nun Frankreich einen Vorstoß gegen die Zigarettenstummel. Laut dem Magazin "Le Point" sammeln sich davon allein in Paris jährlich 315 Tonnen an. Wer in Frankreich erwischt wird, wie er seine Zigarette auf den Boden wirft, muss 68 Euro Strafe zahlen.

Wirklich abschrecken tut das die Raucher aber nicht. 21.000 Knöllchen wurden in Paris schon für dieses Vergehen verteilt, eine Aussicht auf Besserung gibt es nicht. Daher plant die französische Regierung nun, eine Öko-Steuer auf Zigaretten anzusetzen und diese damit noch teurer zu machen.

Das eingenommene Geld durch diese Steuer soll die Kosten für die Entsorgung der Kippenstummel decken. Noch wurde dieser Plan zwar noch nicht beschlossen, unmöglich scheint das aber nicht. Und wer weiß, vielleicht kommt dann sogar eine ähnliche Steuer nach Deutschland.

Dieses Video könnte dich auch interessieren: Schock-Studie: So schädlich ist schon eine Zigarette am Tag

Weitere Videos