Teilen
Merken
News & Trends

Krasse Satelliten-Bilder: So ausgetrocknet ist Deutschland

02.08.2018 • 04:12

Der Sommer 2018 beschert uns dieses Jahr hohe Temperaturen und wenig Regen. Nicht nur den Menschen macht die Hitze zu schaffen. Auch die Natur leidet unter der Trockenheit. Erschreckende Satelliten-Bilder zeigen jetzt, wie ausgetrocknet Deutschland ist.

Die Hitzewelle macht Deutschland dieses Jahr ganz schön zu schaffen. Die hohen Temperaturen und die Trockenheit lassen nicht nur die Menschen aufstöhnen. Auch die Natur leidet unter dem wenigen Regen und der Hitze. Deutlich wird das jetzt vor allem durch Satelliten-Bilder die zeigen, wie ausgetrocknet Deutschland tatsächlich ist.

Hitzewelle in Deutschland sorgt für Trockenheit

Das Wetter während des Sommers 2018 macht den Menschen ordentlich zu schaffen. In Deutschland fallen in manchen Regionen selbst nachts die Temperaturen nicht unter 24 Grad Celsius. Die hohen Temperaturen und die Trockenheit sind auch für die Natur eine echte Herausforderung. Durch den wenigen Regen trocknen Landschaften regelrecht aus. Erschreckende Satelliten-Bilder zeigen jetzt wie ausgetrocknet Deutschland tatsächlich ist. Im Vergleich zum letztem Jahr sind auf den aktuellen Satelliten-Bildern deutlich mehr braune Stellen zu sehen.

Trockenheit sorgt für Ernte-Ausfälle

Die Hitzewelle und die Dürre sorgen in Deutschland auch für Ernteausfälle. Wie "Stern" berichtet, rechnet der Bauernverband dieses Jahr mit der schlechtesten Ernte des Jahrhunderts. Weiter wird berichtet, dass der Bauernverband warnt: Für manche Bauern könnte der Ernteverlust sogar den Ruin bedeuten.  Wie "Stern" berichtet, sollen auch die Verbraucher den Ernteverlust zu spüren bekommen. Denn die Preise könnten dadurch deutlich steigen.

Bleibt zu hoffen, dass es bald wieder regnet und sowohl die Menschen als auch die Natur aufatmen können.

Das könnte dich auch interessieren: Pommes: Wegen Hitze könnten sie bald teurer und kürzer werden