So sieht's aus.

Statt Camping: Urlaub auf dem Wasser

Urlaub auf dem Hausboot

Es gibt Alternativen zu Strandurlaub und Städtereise: Testen Sie doch mal einen Urlaub auf dem Wasser. Wir zeigen Ihnen mehr über Urlaub auf dem Hausboot.

Hausboot an einem Steg auf dem Wasser, im Vordergrund Schwäne
Mitten in der Natur: Beim Urlaub auf dem Hausboot kann man so richtig die Seele baumeln lassen © E+

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die öfter mal etwas Anderes ausprobieren möchten und mit Langeweile absolut nichts am Hut haben, dann ist Urlaub auf einem Hausboot vielleicht genau das Richtige für Sie! Fernab von Touristengruppen und dichtem Menschengedränge können Sie Ihren Urlaub mal ganz anders erleben.

Hausboot Urlaub in Deutschland

Quasi um die Ecke kann der Traumurlaub schon losgehen. Denn es gibt zahlreiche schöne Ecken in Deutschland, die zu einer Auszeit an Deck einladen. Knapp 700 Kilometer an Wasserstraßen können hierzulande befahren werden – und das ganz ohne einen Bootsführerschein. Je nach Region dürfen Boote bis zu einer Länge von 15 Metern gemietet und sogar selbst gefahren werden. Allerdings ist eine sogenannte Charterbescheinigung Pflicht, die vom jeweiligen Charterunternehmen ausgestellt wird. Vom Verleiher gibt’s auch gleich eine ausführliche Einweisung, damit auch alles glatt läuft.

Hausboot mieten: Urlaub in Europa

Doch auch in Teilen unserer Nachbarländer ist es erlaubt, ohne Führerschein ein Hausboot zu mieten und zu fahren. Wen es nach Südfrankreich oder in die Niederlande zieht, hat hier gute Chancen auf einen erlebnisreichen Hausbooturlaub – alleine oder mit der ganzen Familie. Dabei entscheiden Sie selbst, in welchen Regionen Sie Halt machen und welche Sehenswürdigkeiten Sie besuchen. Am Abend geht es dann zurück in die gemütliche Kajüte. Das Schlafgemach auf Hausbooten kann dabei so abwechslungsreich sein, wie Ihr Urlaub selbst. Es gibt mittlerweile sogar Bungalow Boote, die Sie für Ihre Ferien auf dem Meer als Hausboot mieten können.

Hausboot Urlaub: Der eigene Skipper sein

Idealerweise kann der Hausbooturlaub mit einem ausgedehnten Angelurlaub verbunden werden. In vielen Gebieten ist es erlaubt, die Rute ins Wasser zu werfen und sich so sein Abendessen zu sichern. Angelkarten mit den erlaubten Regionen zum Angeln erhalten Sie in der Regel entweder an der Basis Ihrer Hausbootvermietung oder in einem nahegelegenen Angelgeschäft.

Grillen auf dem Hausboot – geht das?

Es ist zwar größtenteils erlaubt, seinen eigenen Grill mit an Bord zu nehmen, grillen dürfen Sie aber, je nach Anbieter, ausschließlich an Land. Ausnahmen kann es geben, wenn Sie beim Mieten des Hausbootes einen Grill gleich mitmieten. Fragen Sie am besten nach, was erlaubt ist und was nicht. Es gibt auch Hausboot-Modelle, die bereits über einen integrierten Grill verfügen. Da steht dem abendlichen Barbecue nichts mehr im Weg!

Wie Sie im Hausboot Urlaub von A nach B kommen

Sobald Sie sich für eine Hausbootvermietung entschieden haben, bekommen Sie dort auch alle Fahrpläne und Routen, die Sie für Ihre Fahrt mit dem Boot benötigen. Los geht es am von Ihnen gebuchten Hafen, wo Sie auch an Bord Ihres kleinen Feriendampfers steigen. Je nachdem, ob Sie eine Einwegfahrt gebucht haben oder wieder zurück zur Basis fahren, bekommen Sie die Anfahrtsbeschreibungen aller Basen ausgehändigt.

Liegeplätze für das schwimmende Hotel

Mit einem gemieteten Hausboot haben Sie die Freiheit sich zu entscheiden: schlafen Sie gerne unter freiem Himmel auf offenem Gewässer oder lieber im nächst gelegenen Hafen? Sollten Sie in Frankreich mit dem Boot unterwegs sein, so ist es dort üblich, am Ufer anzulegen. In anderen Ländern wie in Holland, Irland oder auch in der Mecklenburgischen Seenplatte ist es ebenfalls erlaubt, den Anker auszuwerfen und die Nacht ungestört auf dem Wasser zu verbringen. Mit Hilfe von speziellen Wasserkarten finden Sie immer einen Liegeplatz in Ihrer Nähe.

Ferien auf dem Hausboot: Schleusen überwinden

Urlauber mit Hausboot, die weitere Strecken zurücklegen und nicht nur vor Ort am Hafen Urlaub machen, werden des Öfteren auf Schleusen treffen, die durchquert werden müssen. Diese stellen jedoch auch für Anfänger kein allzu großes Problem dar. Sie werden bei der Einweisung darüber informiert und finden zusätzlich an Bord in den entsprechenden Handbüchern detaillierte Infos zum Schleusen. Beachten Sie aber auf jeden Fall auch die Schleusenöffnungszeiten in Ihrem Reisegebiet.

Mit der richtigen Vorbereitung ist der Urlaub auf dem Hausboot auch für Unerfahrene ein Klacks!

Mehr Urlaubstipps der Profis

13.05.2015 15:49

Kaffeefahrt: Abzocke in der Türkei

199 Euro all inclusive für eine Woche Türkei? Das hört sich im ersten Moment doch sehr verlockend an. Oft verbirgt sich hinter solchen scheinbar günstigen Angeboten jedoch die reinste Abzocke. Wie Sie sich vor Betrug schüt...

Mehr lesen

21.08.2015 16:35

Kreditkartenbetrug im Urlaub: Achtung Abzocke!

Auf Reisen ist die Kreditkarte Gold wert, ermöglicht sie doch bargeldloses Bezahlen. Doch die Bequemlichkeit hat ihren Preis. Kreditkartenbetrug ist nämlich gar nicht so selten – besonders im Urlaub. Was Sie darüber wissen...

Mehr lesen

Wie funktioniert das Sterne-System bei Hotels?

Es gilt das Prinzip: Je mehr Sterne, desto mehr Merkmale müssen vorhanden sein. Allerdings ist eine der wichtigsten Regeln, die es zu beachten gilt: Das Sterne-System für Hotels ist nicht international gültig und die Stern...

Mehr lesen

Facebook