So sieht's aus.

Weltweiter Gaudi: Das Oktoberfest in anderen Ländern

Oktoberfest-Party international

Auf der Münchner Wiesn weiß man, wie gefeiert wird! Doch auch in anderen Ländern hat sich die beliebte Oktoberfest-Party erfolgreich etabliert.

Volles Festzelt auf dem Münchner Oktoberfest
Nicht nur in München lockt das Oktoberfest tausende Besucher an © iStock

Mit mehreren Millionen Besuchern jährlich ist das Münchner Oktoberfest das größte und auch beliebteste Volksfest in Deutschland. Gäste aus aller Welt erfreuen sich im feschen Dirndl und in strammen Lederhosen an traditioneller Blasmusik, leckeren Schmankerln und kühlem Bier in ausgelassener Festzelt-Atmosphäre. Doch für alle Daheimgebliebenen gibt es mittlerweile viele Ableger der Wiesn-Party, die sich auf dem gesamten Globus verteilen.

Oktoberfest: Party vom Wiener Prater bis zum Bauschänzli

Nicht weit von uns entfernt gibt es bei unseren Nachbarn in Österreich das sogenannte „Wiener Wiesn-Fest“. Zwar trägt man hier ebenfalls traditionelle Trachten, hört Livemusik zum Bier und bekommt die besten Leckereien serviert, ein Abklatsch des Münchner Volksfestes ist es dennoch nicht. Es werden vielmehr die eigenen Traditionen miteingebracht und regionale Gerichte serviert, die den uns bekannten bayerischen Köstlichkeiten ähneln. Eine Ecke weiter, auf dem Bauschänzli am Zürcher See in der Schweiz kommt es auch hier vier Wochen lang zum Ausnahmezustand. Statt nach dem Vorbild der Münchner Wiesn wird in einem Gartenrestaurant mit Festzelt, Terrasse und Schänzlibar ausgelassen gefeiert.

Exotische Oktoberfest-Party in Brasilien

In Brasilien gibt es nicht nur Samba und den Karneval von Rio! In Blumenau, einer Stadt, die von deutschen Einwanderern gegründet wurde, können Einheimische und Urlauber gemeinsam zwei Wochen lang bei Blasmusik und Schweinshaxe ein bayerisches Volksfest à la Münchner Wiesn feiern. Das dortige Oktoberfest gilt als das zweitgrößte der Welt.

Münchner Wiesn-Party in den USA

Nicht nur wir haben vieles von den Amerikanern übernommen und in unsere Traditionen integriert. Unser Oktoberfest hat es über den großen Teich bis in die Staaten geschafft und sorgt beispielsweise in San Francisco schon seit 125 Jahren für Stimmung. Organisiert wird das Ganze seitdem von den „United German-American Societies“ und endet erst mit dem „German Day“ am Pier 48. Auch in der Münchner Partnerstadt Cincinnati, im Bundestaat Ohio, weiß man genau, wie man das bayerische Volksfest zu feiern hat: Bratwürste, Brezn und original bayerischer Kartoffelsalat! Eines der Highlights in „Zinzinnati“ ist der obligatorische Ententanz. Beim Dackelrennen kommt eine unverkennbare Hotdog-Verkleidung zum Einsatz: die schnellste Wurst gewinnt! Ein bisschen amerikanischer Lifestyle darf eben doch nicht fehlen.

Bier statt Wodka: Volksfest-Gaudi in Moskau

Zwar geht es in Russland in Sachen Oktoberfest etwas ruhiger zu, der Wodka wird zu dieser Zeit aber gerne mal gegen eine kühle Maß Bier eingetauscht. Gefeiert wird hier ganze drei Wochen lang in Bars und Restaurants anstatt im Festzelt, der guten Stimmung schadet das aber dennoch nicht.

Wiesnbier löst Guiness ab: Oktoberfest-Stimmung in Irland

Bei diesem einmaligen Anlass stellt der Ire sein geliebtes Guiness gerne mal beiseite. Zum bayerischen Festzelt und deftigen Schmankerln haben sich die Iren etwas ganz Besonderes überlegt: die „Bavarian Games“! Neben Schuhplattlern findet ein regelmäßiger Jodel-Wettbewerb statt, der bei den Besuchern ordentlich die Stimmung hebt.

Namibia lädt zum Schunkeln ein: Volksfest-Stimmung in Afrika

Wer aufgrund seines Afrika-Urlaubs keine Gelegenheit hat, die Oktoberfest-Party in München zu besuchen, sollte unbedingt in Windhoek vorbeischauen. An einem Wochenende im Oktober findet hier jedes Jahr das bayerische Volksfest statt. Insgesamt zwei Tage lang feiern hier Urlauber und Afrikaner zusammen im Sportclub Windhoek bei Bier und bayerischer Livemusik. Zurückzuführen ist die Verbundenheit der Afrikaner mit dem Oktoberfest auf deren Kolonialgeschichte und dem damit verbundenen Faible für deutsche Kultur.

Chinesische Tradition trifft auf Münchner Bierkultur

Seit Anfang der Neunziger findet in Qingdao in China jährlich das „Qingdao Beer Festival“ statt. Ähnlich wie beim Oktoberfest in München, nehmen auch hier jedes Jahr mehrere Millionen Besucher am Volksfest teil. Doch wer denkt, dass hier Blasmusik und Hendl auf der Tagesordnung stehen, täuscht sich. Etwas chinesische Tradition muss sein: meist werden eher chinesische Köstlichkeiten serviert und für die gute Stimmung sorgt das unverzichtbare Karaoke-Singen, sowie zahlreiche Bühnenshows. Doch auch in China darf bayerisches Bier nicht fehlen. Das Tsingtao-Bier ist ein absoluter Verkaufsschlager und wird sogar weltweit exportiert. Die zugehörige Brauerei wurde einst von Deutschen gegründet und erobert mittlerweile nicht nur den chinesischen Markt.

Schon gesehen?

Abenteuer Leben täglich

Cake Art zum Nachmachen

Eine kunstvolle Torte gestalten ist nur was für Profis? Nein! Denn wir zeigen, wie Sie ihre Kuchen und Torten zu echten Hinguckern machen. Das Auge isst schließlich mit.

Zum Video

Würden Sie im Jurassic Park überleben?

Sie stehen in der Schlange und sind schon gespannt auf Ihren Besuch im Dinosaurier Themen-Park. Was könnte es Aufregenderes geben als einen T-Rex in Fleisch und Blut zu sehen? Tja, Sie sind gerade dabei, es herauszufinden...

Zum Test

TV-Highlight