So sieht's aus.

Das iPhone 8 - Gerüchte, Preis und Release

Nichts geht mehr ohne Smartphone – zumindest erweckt die Statistik zur Ausstattung privater Haushalte mit Informations- und Kommunikationstechnik des Statistischen Bundesamts diesen Eindruck. Demnach besitzen inzwischen mehr als 95 Prozent der Haushalte ein Smartphone oder Handy. Dass deren Verbreitung in die Millionen geht, damit wird auch im Branchenverband BITKOM gerechnet. Eine Marktstudie kommt zum Ergebnis, dass in Deutschland etwa 44 Millionen Nutzer ein Smartphone besitzen. Vorreiter der Entwicklung war der Technikriese Apple. Mit dem iPod hat das Unternehmen bereits einen Trend initiiert – und läutete mit dem iPhone einen Meilenstein der jüngeren Technikgeschichte ein.

07.04.2017 10:47 Uhr
iphone-liegend
Wie wird das neue iPhone aussehen? © helloolly (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Die aktuelle Modellreihe – das iPhone 7 – könnte schon bald zum „alten Eisen“ gehören. Denn in der Gerüchteküche brodelt es seit einigen Wochen so richtig. Insider lassen immer wieder vermeintliche Infos zur nächsten Generation mit dem iPhone 8 durchsickern. Und die Palette reicht von Vermutungen im Hinblick auf die Größe des Displays über den Home Button oder die drahtlose Ladetechnik bis zur Vermutung, dass das neue Smartphone sogar mit einem 3D-Laserscanner mitbringt. Dabei ist noch nicht einmal klar, wann ein iPhone 8 der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll oder wie hoch der Preis ausfällt. Letzteres dürfte – so die Gerüchte – für eingefleischte Fans eine echte Überraschung werden.

iPhone 8 - ein neuer Superzyklus für Apple

Wer sich aus Neugier oder aus Vorfreude auf ein „Jubiläums iPhone“ zur neuen Modellreihe informiert, stößt in den unterschiedlichen Quellen immer wieder auf einige Gemeinsamkeiten. Dazu gehört, dass überall die Rede vom nächsten Superzyklus ist, den das iPhone 8 für Apple einläuten soll. Was versteckt sich in der Praxis hinter diesem Begriff?

Der Begriff entspringt Ideen verschiedener Analysten. Ein Modelzyklus sieht in aller Regel so aus, dass der Tech-Konzern ein neues iPhone ankündigt und damit zum Release-Termin treue Apple-Kunden in die Stores treibt. Selbst wenn die Geräte nur bedingt mit Innovationen überzeugen, schafft es Apple immer wieder, Anhänger zu mobilisieren. Analysten gehen davon aus, dass Apple sich inzwischen einen treuen Kundenkreis aufgebaut hat.

Und etliche Nutzer, die mit dem iPhone 5 oder iPhone 6 eingestiegen sind, haben den Kauf der 7-er Modelle aufgeschoben. Einige Analysten gehen davon aus, dass die Zahl der iPhone-User in den letzten Jahren um bis 80 Prozent gewachsen ist. Das Ergebnis: Neben Neukunden dürften mehrere Millionen altgediente iPhone-Besitzer darüber nachdenken, sich das neue Smartphone zu gönnen. Damit hat das iPhone 8 sicher Potenzial, um bei den Verkaufszahlen „durch die Decke“ zu gehen.

Befeuert werden die Vermutungen durch das Innovationspotenzial. Experten gehen davon aus, dass Apple beim neuen iPhone sicher nicht mit angezogener Handbremse unterwegs sein wird – sondern ordentlich aufs Gas tritt.

Gerüchteküche rund ums iPhone 8

Derzeit beschäftigt die Szene vor allem, was man technisch von der neuen Generation des iPhone erwarten darf. Beim iPhone 7 ist die Liste der technischen Neuerungen nicht ganz so üppig und umfangreich ausgefallen (wie von einigen Usern) erhofft. Was könnte – wenn man der Gerüchteküche glaubt – im neuen iPhone alles drinstecken?

  • Laden ohne Kabel: Drahtlos den Akku im Smartphone aufladen – was bislang immer noch für viele Nutzer nach Zukunftsmusik klingt, könnte mit dem iPhone 8 vielleicht schon möglich sein. Experten sehen unter anderem die Mitgliedschaft Apples im Wireless Power Consortium (WPC) als Indiz.
  • Display über die komplette Vorderseite: Branchenkenner werden in Medien mit der Vermutung zitiert, dass das neue iPhone über ein Display verfügt, welches die gesamte Vorderseite einnimmt. Allerdings soll die relative Displaygröße keinen Quantensprung nach vorn machen. Der Grund ist die Vermutung, dass Apple den Home Button mit einer Function Area ersetzt.
  • Neue Schadenerkennung: Eine Smartphone, welches kleine Risse bereits selbst erkennen kann – bei Apple scheinbar keine Zukunftsmusik. Zumindest existiert ein entsprechendes Patent des Technikkonzerns. Und aufgrund dessen Existenz wird das Gerücht genährt, im neuen iPhone wird eine entsprechende Schadenerkennung für Risse im Display integriert sein.
  • Smartphone mit wasserdichtem Gehäuse: Schenkt man Gerüchten zum Gehäuse und dessen Widerstandsfähigkeit Glauben, wird das neue iPhone perfekt für den Strandurlaub sein. In der Gerüchteküche wird gemutmaßt, ob das neue Modell die Zertifizierung nach IP 68 erfüllt. In diesem Fall wäre nicht nur Spritzwasser kein Thema mehr. Selbst das Eintauchen in Wasser würde ein Gerät mit dieser Spezifizierung aushalten.

Ansonsten wird auch beim iPhone 8 davon ausgegangen, dass als SIM-Karte wieder die Nano-SIM verbaut ist. Es dürfte spannend sein, zu sehen, welche der Gerüchte sich am Ende als wahr erweisen dürften.

Release und Preis - wann geht es los?

Das iPhone 8 wird mit Sehnsucht erwartet. Wie groß die Bedeutung der Smartphones in den letzten Jahren geworden ist, zeigt sich an den Gerüchten rund um Ausstattung und Design. Und selbst wenn nur die Hälfte dessen zutrifft, was in den vergangenen Wochen und Monaten an Vermutungen die Runde gemacht hat, werden sich Apple-Kunden auf das Gerät freuen.

iphone_kamera
Wird das neue iPhone 8 wirklich mehr als 1.000 Euro oder Dollar kosten? © hurk (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Was die Veröffentlichung bzw. den Verkaufsstart betrifft, tappt die Szene nach wie vor im Dunklen. In den letzten Jahren stand der September eigentlich immer im Zeichen von Apple und dem iPhone. Warum also den bewährten Termin ändern? Vielleicht, weil es sich um ein Jubiläum handelt. 2007 erschien das erste iPhone am Markt. Allerdings nicht im September, sondern Ende Juni.

Und auch zum Preis wird bislang nur spekuliert. Display und Technik werden das Gerät teurer machen. Um wie viel steht in den Sternen. Es wird aber gemunkelt, dass das neue iPhone durchaus in den Bereich der 1.000 Euro vorstoßen wird. Bis bekannte günstige Handytarife zusammen mit dem neuen iPhone angeboten werden, dürfte also nach dem Release noch einige Zeit vergehen.

Fazit: Apple macht es 2017 spannend

2017 ist für Apple und das iPhone ein besonderes Jahr. Ein Grund, um bei dem neuen Modell richtig aufs Ganze zu gehen. Die Gerüchte dürften Applefans in jedem Fall Appetit machen. Und glaubt man den Analysen der Technikexperten, hat das Gerät auch das Zeug zu einem neuen Superzyklus. Dieser kann entstehen, wenn wirklich die geschätzte Zahl von Besitzern älterer Geräte den Kauf beim iPhone 7 zurückgestellt hat. In jedem Fall geht es schon Monate vor dem Release in der Gerüchteküche sehr heiß her.

Schon gesehen?

Abenteuer Leben täglich

So schmeckt es am besten: Kochen wie Oma

Ganz klassisch wie bei Oma schmeckt es doch immer noch am besten! Johannes Zenglein möchte wissen, wie das geht und hat eine echte Star-Köchin der traditionellen Zubereitung getroffen, um Kaiserschmarrn zu machen.

Zum Video

TV-Highlight