So sieht's aus.

Skifahren war gestern: Das sind die neun abgefahrensten Wintersportarten

Die coolsten Wintersportarten

Skier und Snowboard haben ausgedient: Diese Wintersaison sorgen neue, außergewöhnliche Aktivitäten für mächtig Spaß auf der Piste und auf dem Eis. Spätestens wenn der erste Schnee fällt, ist es an der Zeit, sich auf die anstehende Wintersaison vorzubereiten. Ob Langlauf, Rodeln oder Ski- und Snowboardfahren, die kalte Jahreszeit hält für jeden das passende Freizeitprogramm bereit. Doch wem das alles nicht genug ist, dessen Stunde hat jetzt geschlagen: Wir stellen Ihnen die verrücktesten und ausgefallensten Wintersportarten vor – Ausprobieren ist angesagt!

Mann liegt in Skianzug mit Snowbaord im Schnee, ein Kite-Drachen steigt in di...
Es muss nicht immer das klassische Skifahren sein - der Winter hat noch viel mehr zu bieten! © iStock

Wintersportarten: Nackt, wie Gott Sie schuf!

Jedes Jahr findet im Harz ein Pistenrennen statt, bei dem die Teilnehmer splitterfasernackt auf Schlitten die Piste hinunter jagen. Komplett im Adams- bzw. Evaskostüm geht es aber dann doch nicht: Aus Sicherheitsgründen müssen die Teilnehmer des Nacktrodelns einen Helm, Schuhe und Handschuhe tragen. Wem ein solcher Wettbewerb zu freizügig – oder auch einfach zu kalt - ist, kann den nackten Wahnsinn in warmer Winterkleidung als Zuschauer beobachten.

Schnee-Zorbing: Die neue Wintersportart

Sie wissen nicht was ein Zorb ist? Dann wird es höchste Zeit! Ein Zorb ist eine große, aufblasbare Kugel aus transparentem Kunststoff. In ihrem Inneren befindet sich eine zweite, ebenfalls transparente Kugel, die genug Platz für einen Menschen bietet. Durch eine verschließbare Öffnung krabbelt der „Zorber“ in die innere Kugel und kann den Zorb durch Krabbeln in Bewegung setzen. Beim Schnee-Zorbing geht es noch weiter – zum Beispiel kann man im Zorb gut gepolstert einen verschneiden Hang Hügel hinabrollen und sich einen gehörigen Adrenalin-Kick verschaffen.

Vom Schönwetter-Sport zur neuen Wintersportart

Wintergolf unterscheidet sich eigentlich nicht von normalem Golf – bis auf die Farbe der Spielfläche und die warme Kleidung, Sie wahrscheinlich benötigen werden. Golfschläger, Löcher, Bälle sind gleich – dafür spielen Sie auf einer festen Schneedecke statt auf dem grünen Rasen. Ein ungewöhnlicher Spaß und eine gute Möglichkeit, den Winter über fit zu bleiben. Nicht nur für geübte Golfer ist Eisgolf ein geselliges Wintervergnügen!

Sport auf dem Eis: Nordic Ice Skating

Nordic Walking kennen die meisten. Doch jetzt kommt mit Nordic Ice Skating etwas mehr Geschwindigkeit ins Spiel. Was beide Sportarten gemeinsam haben, sind die Ski- bzw. Wanderstöcke. Was sie unterscheidet: der glatte, gefrorene Untergrund und natürlich die Schlittschuhe an den Füßen. Die bringen Dynamik ins Spiel und machen Nordic Ice Skating zur perfekten Wintersportart für alle, die Ausdauersport mögen und sich gerne mal richtig verausgaben.

Sportliche Aktivitäten im Winter: Snowbiken

Der Name verrät es schon: Beim Snowbiken sitzt man auf einer Art Fahrrad, das aber statt Rädern einen breiten, durchgehenden Ski (Monoski) unter dem Rahmen montiert hat. Mit dem winterlichen Snowbike kommt man schnell und sehr cool die Pisten hinunter – und der Begriff Abfahrt“ bekommt eine ganz neue Bedeutung. Ein Helm ist natürlich Pflicht, und am besten auch eine gute Skibrille.

Actionreiches Schneeabenteuer: Snow-Kiten

Beim Snow-Kiten lassen Sie sich, ähnlich wie beim Kite-Surfing, von einem großen Gleitschirm ziehen. Allerdings nicht übers Wasser, sondern über eine Schneedecke. Der Vorteil: Durch den Kite brauchen Sie keine Hänge oder Skipisten, um ordentlich Geschwindigkeit aufzunehmen. Allerdings braucht es etwas Übung, bis Sie Snowboard und Kite unter Kontrolle haben.

Air Boarding: Nervenkitzel in Bauchlage

Rodeln für Adrenalinjunkies – das ist Air Boarding: Bei dieser neuen, abgefahrenen Wintersportart liegen Sie mit dem Bauch auf einem Luftkissen und rutschen mit dem Kopf voraus die verschneiten Hänge hinunter. Auch hier ist ein Helm zu Ihrer eigenen Sicherheit ratsam!

Wintersport auf dem Eis: Eissurfen

In den österreichischen Skigebieten hat sich diese Wintersportart schon durchgesetzt, zumindest gibt es dort mittlerweile eine eigene Eissurfschule. Eissurfen ist perfekt für begeisterte Windsurfer, die ein Alternativprogramm für die kalte Jahreszeit brauchen. Spezielle Surfboards mit Kufen sorgen dafür, dass der Surfer bei ausreichend Wind perfekt über Seen oder gefrorene Flüsse gleitet.

Segeln auf Eis: Wintersport für Könner

Eissegeln hat vor allem bei Segelfreunden Tradition – vorausgesetzt, sie haben nichts gegen ein paar Minusgrade. Der Eissegler sieht aus wie eine Mischung aus Schlitten und Segelboot: auf zwei parallele, langgezogene Kufen ist das Segel aufgesetzt. Mit etwas Wind und der nötigen Segel-Übung können Sie mit hohen Geschwindigkeiten über das Eis flitzen.

Aber ganz gleich, ob verrückter Wintersport-Trend oder klassisches Wintervergnügen mit Schlitten und Schneemann, wichtig ist, dass es Spaß macht – denn nur so bleiben Sie auch bei Schnee und Kälte fit und gut gelaunt.

Schon gesehen?

Abenteuer Leben täglich

Kann Achim indisch kochen?

Achim behauptet gerne, dass Jugendliche nicht kochen können. Aber jetzt wird er selbst auf die Probe gestellt. Kann er ohne Rezept ein echtes indisches Curry zubereiten?

Zum Video

TV-Highlight