Zwei bärenstarke Typen - Bildquelle: Warner BrothersZwei bärenstarke Typen © Warner Brothers

Zwei bärenstarke Typen - Inhaltsbeschreibung

Charmant, friedfertig und verwickelt in eine Schlägerei: Der gefällige Herumtreiber Rosco Frazer (Terence Hill) und der verträumte Doug O’Riordan (Bud Spencer), der kürzlich wegen Platzmangels aus dem Gefängnis entlassen wurde, lernen sich bei einer wüsten Schlägerei kennen – und das, obwohl die gutmütigen Männer ihre Fäuste eigentlich nur sprechen lassen, wenn es ganz unbedingt sein muss. In diesem Fall muss es wohl sein. Rosco und Doug verpassen den rüpelhaften Truckern einen Denkzettel und machen sich mit einem Lastwagen vom Acker – wobei beide denken, der andere wäre der Besitzer des LKWs. Es kommt, wie es kommen muss, und die beiden werden von der Polizei aufgehalten, die die beiden für zwei schon seit langem gesuchte Lastwagendiebe hält. Mit jeder Menge Charme, Bauchrednerkünsten und rasanten Manövern können Rosco und Doug den Polizisten im letzten Moment entkommen und machen sich auf zum Flughafen.

Dort müssen die beiden Kleinganoven allerdings feststellen, dass alle Flüge ausgebucht sind. Die Lösung? Natürlich! Rosco und Doug geben sich als die Passagiere Steinberg und Mason aus, die am Flughafen ausgerufen werden. Doch damit fängt der Spaß erst an, denn bei Steinberg und Mason handelt es sich um CIA-Agenten. Plötzlich sind die beiden Gauner also zu Spionen geworden, die sich auf die Jagd nach dem größenwahnsinnigen Verbrecher K1 (Buffy Dee) begeben müssen.

Filmfacts

Der Originaltitel des Films lautet „Nati con la camicia“ was wörtlich übersetzt „Mit einem T-Shirt geboren“ heißt. Besser passt aber die Übersetzung „Mit einer Glückshaube geboren“ oder „Mit einem silbernen Löffel im Mund geboren“. Ein Titel, der die charmanten Ganoven Rosco und Doug, die sich aus jeder noch so schwierigen Situation herausreden können, ganz gut beschreibt.

Für den Erfolg der Filme des Komikerduos Bud Spencer und Terrence Hill in Deutschland war maßgeblich auch die Synchronbearbeitung durch Rainer Brandt und Karlheinz Brunnemann verantwortlich. Diese versahen die Texte mit zahlreichen Kalauern und Wortspielen. Außerdem wurden die Dialoge, die im Original recht spärlich sind, erweitert. So kommt es öfter vor, dass eigentlich stumme Einstellungen, in denen sich die Lippen der Darsteller nicht bewegen, im Deutschen mit Text versehen wurden.

Darsteller: Bud Spencer, Terence Hill und Buffy Dee

Filmzitate

Rosco (Terance Hill): „Und wo willst Du hin?“ - Doug (Bud Spencer): „So weit wie möglich weg von Dir!“ - Rosco (Terance Hill): „Gut, da bin ich gespannt, in der Gegend war ich nie, ich komm mit!“

Tiger (David Huddleston): „Stellen Sie das Funkgerät an, Mason. Hier gibt’s eine Menge Leute mit langen Ohren.“ – Rosco (Terance Hill): „Hast du das gehört? Hier wimmelt’s von Osterhasen.“

Polizist: „Ihr seid zu schnell gefahren.“ - Rosco (Terance Hill): „Was? Zu schnell? Ich schwör' bei meiner Großmutter, dass das nicht stimmt. Die Nadel hat sich bei 50 Meilen festgewachsen.“

Film Details

Landus
Länge105
Altersfreigabeab 6
Produktionsjahr1983