Saw VI - Bildquelle: Steve Wilkie Kinowelt GmbHSaw VI © Steve Wilkie Kinowelt GmbH

SAW VI - INHALTSBESCHREIBUNG

Der Jigsaw-Nachfolger und Detective Mark Hoffman (Costas Mandylor) kommt mit seinem Doppelleben als Cop und Serienkiller hervorragend zurecht, zumal das FBI immer noch weitgehend im Dunkeln tappt. Höchste Zeit also für den Killer, sich seinem eigentlichen Hobby zuzuwenden. Neue Opfer hat Hoffman auch schnell gefunden. Dieses Mal lockt er Angestellte einer skrupellosen Versicherungsfirma in seine tödliche Falle und treibt mit ihnen seine blutrünstigen Spielchen.

Das FBI gibt unterdessen nicht auf, den Serienkiller doch noch zu überführen, aber der Jigsaw-Erbe treibt mit ihnen ein nervenaufreibendes Katz-und-Maus-Spiel.  

FILMFACTS

Saw VI hält die Filmreihe mit weiteren Leichen und Opfern quicklebendig. Sogar die Kritiker, welche die letzten drei Teile weitgehend als blutleere Splatter-Langweiler abschlachteten, sahen in Saw VI durchaus einen spürbaren Aufwärtstrend der Serie, weil die Handlung dem Zuschauer wieder etwas Gehirnschmalz abverlangt. Ironischer Weise war Teil 6 der mit Abstand erfolgloseste Teil der Splatter-Reihe an den Kinokassen...   

FILMZITATE

Mark Hoffman: „Erst wenn man den Tod dicht vor Augen hat, erst dann erkennt man den Wert des Lebens.“

Jigsaw: „Sie denken, nur die Lebenden sind fähig, ein Urteil über Sie zu fällen und zu vollstrecken. Denn die Toten können keine Forderungen an Ihre Seele stellen. Aber Sie befinden sich im Irrtum.“

Mark Hoffman: „Hallo. Ich möchte ein Spiel spielen. Die Apparaturen auf Ihrem Kopf symbolisieren die Zwangsjacken, die Sie anderen anlegen. Bedenkenlos teilen Sie an Leute Kredite aus, die diese niemals zurückzahlen können, mehren so Ihren Profit, und bringen jene um ihren ganzen Besitz. Sie sind Raubtiere. Heute werden Sie selbst zur Beute. Und es ist Ihr Pfund Fleisch, das ich fordere. Der Weg in die Freiheit führt nur über die Waage vor Ihnen. Doch nur einer von Ihnen wird ihn beschreiten. Und der Wegzoll ist die ultimative Opfergabe, nämlich Ihr eigenes Fleisch. Vor Ihnen liegen die Instrumente, um sich dieses Fleisch herauszulösen. Aber beeilen Sie sich. Wenn der 60-Sekunden-Timer abgelaufen ist, werden die Fesseln desjenigen, der am meisten Fleisch geopfert hat, sich lösen. Das Getriebe auf dem Kopf des anderen wird sich in Gang setzen und seinen Schädel durchbohren. Wer von Ihnen wird am meisten Fleisch opfern, um sein Leben zu retten? Sie haben die Wahl.“

Film Details

Landus
Länge90
AltersfreigabeKeine Jugendfreigabe
Produktionsjahr2009