Falling Down - Ein ganz normaler Tag - Bildquelle: Warner Bros. GmbHFalling Down - Ein ganz normaler Tag © Warner Bros. GmbH

Falling Down – Ein ganz normaler Tag – Inhaltsbeschreibung

Eigentlich ein ganz normaler Tag in Los Angeles: Die Sonne brennt unbändig herunter, die Straßen sind verstopft von Autos und ein Mann ist unterwegs zur Geburtstagsfeier seiner Tochter. Doch normal entwickelt sich diese Situation sicherlich nicht: Besagter Mann auf dem Weg zu seiner Tochter ist der arbeitslose Ingenieur William Foster (Michael Douglas) - und eigentlich darf der auch „D-Fens“ genannte Vater seine Tochter auch gar nicht besuchen, da es seine Exfrau verbietet.

Auslöser für die Wendung eines normalen Tages in einen komplett unnormalen Tag ist ein Stau, der D-Fens dazu bewegt, sein Auto stehen zu lassen und sich zu Fuß auf den Weg zu machen. Als er durch Zufall an eine Waffe kommt, wird aus dem Normalo plötzlich ein Amokläufer, der in immer gewalttätiger werdenden Aktionen gegen die Gesellschaft aufbegehrt.

Filmfacts

"Ich beschreibe die Odyssee eines Mannes in den Wahnsinn, den pervertierten Existenzkampf eines Durchschnittsbürgers, der ausrastet. Es ist eine ernste Geschichte, aber sie wird mit finsterer Ironie und bösem Humor erzählt", sagt Regisseur Joel Schumacher über Falling Down.

Das Drehbuch von Ebbe Roe Smith wurde zunächst von zahlreichen Hollywood-Studios abgelehnt. Erst als Michael Douglas für die Rolle des William Foster gewonnen werden konnte, war es möglich, den Film umzusetzen.

Filmzitate

William Forster (Michael Douglas): "Ich wurde entlassen. Sie sagten, ich sei überqualifiziert und unterfordert. Oder war es umgekehrt?"

Captain Yardley (Ryamon J. Barry): "Das war ausgezeichnete Arbeit, Prendergast!" - Prendergast (Robert Duvall): "Lecken Sie mich am Arsch, Captain!"

Darsteller

Michael Douglas, Robert Duvall, Ryamond J. Barry, Barbara Hershey und Tuesday Weld

Film Details

LandUSA/F
Länge113
Altersfreigabeab 12
Produktionsjahr1993

Darsteller