The Beatles: Eight Days a Week - The Touring Years (Special Edition Blu-ray)The Beatles: Eight Days a Week - The Touring Years (Special Edition Blu-ray) ©

INHALT

Bis heute sind sie die Könige des Pop: Die vier Pilzköpfe Paul, John, George und Ringo eroberten in den Sechzigern von Liverpool aus die Welt. Der Dokumentarfilm begleitet die Band während ihrer Tour-Jahre, und damit von ihren Anfängen im Hamburger Star Club Anfang der Sechziger bis zu ihrem letzten Konzert im Candlestick Park in San Francisco 1966. Wie wurde aus den vier jungen Männern aus Liverpool, John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr, die erfolgreichste Band der Popgeschichte?

HEIMKINO-FACTS

Anbieter: STUDIOCANAL
Erhältlich als: DVD, Blu-ray Disc
Veröffentlichung: 18. November 2016
FSK: ab 6 Jahren

KRITIK

Noch eine Dokumentation über die Beatles? Ja, und zwar eine, die tatsächlich noch Neues zu Tage fördert: Das kurze, aber um so intensivere Tourneeleben der Band aus der Innensicht, das kam in anderen Dokumentationen meist zu kurz. Hier sind es vor allem rare, großartig restaurierte Konzertaufnahmen, die erstmals ein starkes Gefühl davon vermitteln, wie es war, damals m Auge des Beatlemania-Sturmes zu stehen. Dazu kommen klug ausgewählte Interviews mit allen vier Beatles und mit Zeitzeugen wie Sigourney Weaver, die sich an das Erlebnis eines 1964-er Konzertesn erinnert und auf alten Aufnahmen auch wirklich blutjung im Publikum zu sehen ist. Nach einer kurzen Kino-Auswertung kommt der Film nun auf DVD und Blu-ray (jeweils Einzeldisc oder Special-Edition mit zwei Scheiben) ins Heimkino.

Technik und Ausstattung

Selten hat man historische Filmaufnahmen der Band in so bestechender Bildqualität gesehen - wobei das historische Ausgangsmaterial natürlich im ganzen Spektrum zwischen brillantem 35mm-Farbfilmmaterial und zeitgenössischen Schwarzweiß-Fernsehaufzeichnungen variiert. Das alles wird in 1,85:1 präsentiert, ist also entsprechend oben und unten beschnitten. Ganze Arbeit geleistet haben die Tontechniker, die die teilweise dünnen Aufnahmen größtenteils sehr überzeugend an die Klangerwartungen des 21. Jahrhunderts anpassten. Als "music producer" zeichnet dabei übrigens kein anderer als Giles Martin verantwortlich, der die Arbeit seines Vaters, des legendäeren Beatles-Produzenten George Martin, ja seit einigen jahren kongenial fortsetzt.

Die "Special Edition" wird nicht nur durch ein 64-seitiges Booklet ergänzt, sondern auch durch eine prall gefüllte Bonusdisc. Diese ist in vier Bereiche gegliedert, in denen jeweils eie Reihe von Clips thematische Aspekte des Films vertiefen und weiter ausführen: Die Sektion "Texte und Musik" befasst sich mit den kompositorischen Qualitäten der Beatles, "Frühe Anzeichen" zeigt ihre persönlichen Anfänge, "The Beatles Live 1963-1965" präsentiert eine Reihe von weiteren Konzertclips und "Tiefere Einblicke" steigt in einige Themenkomplexe ein, die im Hauptfilm nur angerissen werden konnten. Zusammen mit einem alternativen Filmanfang kommt dieses Extramaterial auf weit über 90 Minuten Laufzeit - und durch die Möglichkeit, alle Clips als Playlists anzusehen, fühlt sich die Bonusdisc an wie eine separate, alternative Dokumentation für sich. 

KABEL EINS BEWERTUNG

Insbesondere die "Special Edition" bietet faszinierende Einblicke in die wohl einflussreichste Popband aller Zeiten - für Fans und Nachgeborene spannend. (kabeleins.de / map)

Film Details

LandUSA
Länge
Altersfreigabe
Produktionsjahr2016