So sieht's aus.

Oldboy (Blu-ray)

Oldboy - Box und Szenenbild © Capelight Pictures

INHALT

Nach einer plötzlichen Entführung wird der Geschäftsmann Oh Dae-su in einem fensterlosen Raum eingesperrt, ohne dass er den Grund dafür wüsste. 15 Jahre lang wird er gefangen gehalten, sein einziger Kontakt zur Außenwelt ist ein Fernseher. Endlich ebenso überraschend wieder freigelassen, macht sich Oh Dae-su auf die Suche nach Anworten, um an seinen Peinigern Rache nehmen zu können. Doch er findet heraus, dass die Tortur noch nicht vorüber ist.

HEIMKINO-FACTS

Anbieter: Capelight Pictures
Erhältlich als: DVD, Blu-ray Disc, Blu-ray Disc
Veröffentlichung: 11. September 2017
FSK: ab 16 Jahren

KRITIK

Wenn es jemals einen Kultfilm aus Südkorea gab, dann ist es wohl dieser hier: Der Thriller von Park Chan-Wook ("Die Taschendiebin") ist so gewalttätig wie tiefgründig. Ein Rachedrama mit Anspielungen auf antike Mythologie und Filmgeschichte, ein Feuerwerk an visuellen Einfällen und zugleich ein komplex verspiegeltes philosophisches Spiel um Schuld und Unschuld, all das ist der 2003 entstandene "Oldboy". Es lohnt sich, in die geheimnisvollen Tiefen dieses Werks vorzudringen, das so reichhaltig ist, dass sich beim mehrmaligen Sehen immer mehr Anspielungen und Detailverweise erschließen.

Über die Jahre hat sich eine Fangemeinde gebildet, die mit der spartanisch ausgestatteten und technisch mangelhaften deutschen DVD- und Blu-ray Erstausgabe zurecht unglücklich war. Seit September 2017 kann sie sich über eine neue Blu-ray Ausgabe im Steelbook oder wahlweise im Mediabook freuen - und nun also also auch noch die "Ultimate Edition": Die ist zwar vergleichsweise kostspielig, dafür aber außen wie innen ein echtes Prachtstück, wie es dieser Film nur verdient hat.

AUSSTATTUNG UND TECHNIK

Mit lila Glitzermuster samt Geschenkschleife aufgemacht wie eine der berühmt-berüchtigten Schachteln aus dem Film, steckt in der dicken "Ultimate Edition" Box nicht nur das Mediabook mit Film auf Blu-ray und DVD plus Bonusdisc, Booklet und Soundtrack-CD, sondern dazu noch einiges mehr fürs Sammlerherz. Neben einem Plakat und diversen Fotokarten birgt die limitierte Box auch ein Zertifikat mit Seriennummer sowie ein 208-seitiges Buch mit dem ersten Kapitel des Original-Mangas "Old Boy", der die Inspiration für den Film darstellt. Ebenfalls nur in dieser Box enthalten und fraglos deren Highlight ist aber die spielfilmlange Dokumentation "Old Days", in der (fast) alle Beteiligten die Produktion aus heutiger Sicht noch einmal Revue passieren lassen. Zusammen mit dem Bonusmaterial aus dem Mediabook und drei Audiokommentaren auf der Film-Disc bietet die Box also viele Stunden an Möglichkeiten, sich mit dem Film und seinen Hintergründen zu beschäftigen.

Was aber würde eine tolle Box nutzen, wenn die technische Qualität auf der Disc selbst zu wünschen übrige ließe? Zum Glück ist es hier keinesfalls so, denn für die Neuauflage wurde ein unter der Aufsicht von Regisseur Park Chan-Wook restauriertes Bildmaster verwendet, das die Schwächen der früheren Erstausgabe vergessen macht: Die neue, sehr gute Bildqualität macht die ausgeklügelte Dramaturgie aus Rot, Grün und Lila erstmals in echter HD-Qualität erlebbar. Ebenfalls remastered wurden die Tonspuren, die vor allem dem üppigen Musik-Score reichlich Raum gewähren. Dank überarbeiteter Untertitel lässt sich der Film übrigens auch sehr gut in der koreanischen Originalfassung genießen!

KABEL EINS BEWERTUNG

Die ultimative Ausgabe erfreut Sammler und Fans, hat aber auch ihren Preis. Wer auf Extras wie Postkarten, einen Manga und die zusätzliche Doku verzichten kann, ist mit den ebenfalls überzeugenden Mediabook- oder Steelbook-Ausgaben auch gut bedient. (map / kabeleins.de)

Film Details

  • Land Südkorea
  • Produktionsjahr 2003

Schon gesehen?

Facebook