So sieht's aus.

Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel (Blu-ray)

Mother's Day Blu-ray © EuroVideo

INHALT

Sandy (Jennifer Aniston) ist seit Jahren geschieden, aber sie hat immer noch dran zu knabbern, wenn sie ihre zwei kleinen Söhne zu ihrem Ex-Mann Henry (Timothy Olyphant) und dessen junger neuen Partnerin geben muss. Die erwachsenen Schwestern Jesse (Kate Hudson) und Gabi (Sarah Chalke) verheimlichen ihren Redneck-Eltern schon seit Jahren, dass Jesses Mann Russell Inder und Gabis Partner Max gar kein Mann ist. Bradley (Jason Sudeikis) wiederum versucht, seit dem Tod seiner Frau als "Mister Mom" bei seinen Teenietöchtern zu punkten. Und die erfolgreiche TV-Shopping-Queen Miranda (Julia Roberts) hat nie überwunden, einst ihr Baby zur Adoption freigegeben zu haben. Ausgerechnet am Muttertag spitzen sich alle Gefühlsverwirrungen zu ...

HEIMKINO-FACTS

Anbieter: EuroVideo
Erhältlich als: Blu-ray Disc, DVD
Veröffentlichung: 12. Januar 2017
FSK: ohne Altersbeschränkung

KRITIK

Mit den Romantik-Komödien "Pretty Woman" und "Die Braut, die sich nicht traut" wird der Regisseur Garry Marshal (1934-2016) unvergessen bleiben. An seinen letzten Film "Mother's Day" dagegen wird man sich wohl nicht so lange erinnern: Zu schablonenhaft sind die Figuren geraten, zu oberflächlich werden die Konflikte abgehandelt. Ein Happy End ist bei einem Film aus dem Romantic Comedy Genre wohl gesetzt - aber wie sich hier alles zum Guten wendet, ist teilweise arg abrupt und wenig überraschend. So ist es am Ende vor allem die ansteckende Spiellaune des illustren Darstellerensembles, die den Film trotz aller Drehbuchschwächen zum liebenswerten Vergnügen adelt.

TECHNIK UND AUSSTATTUNG

Wenig zu bemängeln gibt es bei der technischen Umsetzung dieser Disc: In frischen, fröhlichen Farben und knackscharf präsentiert sich das Bild, souverän und klar erklingt der Ton mit einigen schönen Musikeinsätzen. Als Extras gibt es einen Schwung "Interviews mit Cast & Crew", hinter denen sich aber nur so genannte "Soundbites" verbergen, recht unschön zerhackte Interviewschnippsel zu Promozwecken. Ohne "Play All" Funktion ist es zudem etwas mühsam, sich alle Interviews hintereinander anzusehen. Das zweite Extra ist ein "Gag Reel", das angenehm aus dem Rahmen fällt - nicht nur durch die Länge von fast 10 Minuten und einige wirklich witzige Sequenzen, sondern besonders dadurch, dass Regisseur Garry Marshal selbst hier eine Art Erzählerfunktion übernahm. So wird eine Art kleines Drehtagebuch draus, und natürlich eine Abschiedsvorstellung für den bei den Dreharbeiten schon sichtlich hochbetagten Filmemacher, der wenige Monate nach den Dreharbeiten verstarb.

KABEL EINS BEWERTUNG

"Mother's Day" stellt zwar kein großes filmisches Highlight dar, bietet aber ein heiteres Wiedersehen mit einer Reihe von Stars, die man immer wieder gern sieht. (kabeleins.de / map)

Film Details

  • Original Titel MOTHER'S DAY
  • Land USA
  • Produktionsjahr 2016

Schon gesehen?

Facebook