So sieht's aus.

Die toten Augen des Dr. Dracula (DVD + Blu-ray)

Die toten Augen des Dr. Dracula  © Koch Media

Ihre Chance: Jetzt mitmachen und "Die toten Augen des dr. Dracula" gewinnen!

INHALT

Ein kleines italienisches Dorf ganz zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Der Arzt Dr. Eswai wird gerufen, um die Leiche eines Dienstmädchens zu untersuchen, das sich selbst umgebracht haben soll. Dabei stößt der junge Mediziner auf ein Klima der Angst und des Aberglaubens, denn schon mehrere Dorfbewohner sind unter geheimnisvollen Umständen ums Leben gekommen. Ist es wirklich der Geist eines kleinen Mädchens, der das Dorf mit seinem Fluch für lang vergangenes Unrecht bestraft?

HEIMKINO-FACTS

Anbieter: Koch Media
Erhältlich als: Collector's Edition Blu-ray+DVD
Veröffentlichung: 13. April 2017
FSK: ab 16 Jahren

KRITIK

Nicht nur als Urvater des italienischen "Giallo"-Thrillers ist der Regisseur und Kameramann Mario Bava in die Filmgeschichte eingegangen - er schuf auch einige so originelle wie bildstarke Gothic-Horror-Gruselfilme. "Operazione Paura", wie der ursprüngliche italienische Titel lautet, gehört neben " Die Stunde, wenn Dracula kommt " und "Die Jungfrau und der Dämon" unzweifelhaft zu Bavas besten Leistungen auf diesem Gebiet. Mit extrem niedrigen Budget weitgehend an echten Locations gedreht, erzeugt der Film eine unheimliche, stellenweise geradezu surreale Atmosphäre. Und Bavas Geniestreich, den rächenden Geist in der Gestalt eines blonden kleinen Mädchens zu verkörpern, ist so effektvoll, dass er später vielfach imitiert wurde - etwa in Filmen von Fellini und Scorsese.

TECHNIK UND AUSSTATTUNG

So prachtvoll war dieser Film noch nie im Heimkino zu sehen: Die neue HD-Abtastung betont den Farben- und Detailreichtum des Films und ist allen früheren DVD-Versionen an Qualität haushoch überlegen. Allerdings macht die höhere Auflösung auch Schwächen des Ausgangsmaterials sichtbar: die nicht immer ganz optimale Schärfe des Kameranegativs zum Beispiel und das - der Entstehungszeit gemäße - starke Filmkorn. Beim Ton erfreut vor allem das italienische Original mit Klarheit und Atmosphäre, wohingegen die alte deutsche Fassung etwas steriler wirkt und gegen Ende einige Übersetzungsverfälschungen enthält. Um den Film in der kompletten Länge deutsch anzubieten, wurde zudem für einige bisher nicht enthaltene Einstellungen eine deutsche Neusynchro angefertigt. Allerdings fallen die Passagen mit den anderen Sprechern deutlich auf, so dass der Nutzen dieser Aktion fragwürdig bleibt.

Zu den Extras kann man auch die DVD-Fassung des Films zählen, die neben der Blu-ray und einer Bonus-DVD in der prachtvoll gestalteten Digipak-Box enthalten ist. Als wichtigstes Extra ist auf beiden Film-Discs ein neuer Audiokommentar des Bava-Experten Tim Lucas enthalten, der im Grunde alle Fakten und Hintergründe zum Film zusammenfasst. So gesehen sind die übrigen Extras auf der Bonus-DVD vor allem abrundende Beigaben: Neben Trailern gibt es u.a. Interviews mit der Hauptdarstellerin Erika Blanc, Maria Bavas Sohn Lamberto sowie der Darstellerin Micaela Esdra und dem Filmhistoriker Fabio Melelli - insgesamt fast zwei Stunden an Bonus. Bleibt das lesenswerte 16-seitige Booklet zu erwähnen, in dem der Filmjournalist Marco Koch die Entstehung des Films und seine Wirkung auf die Filmgeschichte im Detail beleuchtet.

KABEL EINS BEWERTUNG

Ein Highlight des Euro-Horrors der 60er Jahre endlich in ungekürzter, sauber restaurierter und üppig ausgestatter Form. Fantastisch in jeder Hinsicht! (kabeleins.de / map)

Film Details

  • Land Italien
  • Produktionsjahr 1966

Schon gesehen?

Facebook