So sieht's aus.

Die drei Gesichter der Furcht

Die drei Gesichter der Furcht © Koch Media

INHALT

Drei nervenaufreibende Episoden, drei unerbittliche Schicksalsschläge: In "Das Telefon" wird eine Frau von anonymen Anrufen terrorisiert und muss erleben, wie tödliche Gefahr in ihre kleine Wohnung eindringt. Danach wird in "Wurdelak" eine Bauernfamilie von einem Vampir bedroht, dessen Blutdurst vor allem seinen eigenen Angehörigen gilt, während in der abschließenden Episode "Der Wassertropfen" eine diebische Krankenschwester mit einer Leiche die schlimmste Nacht ihres Lebens erlebt.

HEIMKINO-FACTS

Anbieter: Koch Media
Erhältlich als: Blu-ray + DVD im MediaBook
Veröffentlichung: 26. Oktober 2017
FSK: ab 16 Jahren

KRITIK

Drei unheimliche Stories auf einmal - das ist es, was Mario Bavas Episodenfilm dem Fan phantastischer italienischer Filmkunst serviert. Von der "Telefon"-Episode, einem erotisch aufgeladenen Proto-Giallo, steigert sich die Spannung über die Vampirgeschichte "Der Wurdelak" - einem Highlight des gothic horrors - bis zum nervenzehrenden Psycho-Schrecken der abschließenden "Wassertropfen"-Episode.

Wie es der Bava-Fan zurecht erwartet, sind Set Design, Ausleuchtung und Kameraarbeit von makelloser Schönheit, wobei so manches Bild das Zeug dazu hat, sich ins Unterbewusstsein einzubrennen: Die blassen Gesichter der Vampirfamilie hinterm Fenster oder die maskenhafte Fratze der Toten in der letzten Episode sind ikonische Highlights in Bavas Filmografie. Die ultimative Trumpfkarte der "drei Gesichter der Furcht" ist aber fraglos die Mitwirkung von Horror-Legende Boris Karloff. In einem seiner letzten Filme überzeugt er nicht nur als vampirischer Familienpatriarch, sondern gibt dem Film auch als makaber-ironischer Gastgeber einen Rahmen.

TECHNIK UND AUSSTATTUNG

Wieder einmal hat sich Koch Media nicht lumpen lassen und die lang erwartete deutsche HD-Premiere dieses Gruselklassikers im Rahmen der "Mario Bava Edition" als üppig ausgestattete 3-Disc Collectors Edition veröffentlicht. Jeweils auf Blu-ray wie auch DVD enthalten sind die europäische Schnittfassung sowie als Bonus die für das US-Teenagerpublikum entschärfte US-Version "Black Sabbath". Vor allem die europäische Fassung glänzt mit gut restauriertem High-Definition-Bild in knackiger Schärfe und mit strahlenden Farben. So muss es sein, vor allem bei einem Bava-Film! Der Betrachter hat außerdem die Wahl zwischen Tonspuren in Deutsch und Italienisch, bzw. natürlich Englisch bei der US-Fassung - und allesamt sind untertitelbar.

Auf die Besonderheiten und Unterschiede der beiden Schnittfassungen geht Bava-Experte Tim Lucas in seinem (leider nicht untertitelten englischen) Audiokommentar ein, der darüber hinaus natürlich noch unzählige weitere Informationen rund um den Film und seinen Regisseur bereithält. Weiteres Bonusmaterial sind eine 15-minütige Featurette "Sabbath Bloody Sabbath", in der der italienische Filmhistoriker Marco Ristori und Bavas Sohn Lamberto den Film erläutern und in das Gesamtwerk des Meisters einordnen, diverse Trailer, eine Bildergalerie sowie ein 21-minütiges retrospektives Interview mit Darsteller Mark Damon. Nicht zuletzt stellt die prachtvolle, farbig bebilderte und mit einem 16-seitigen Booklet ausgestattete "Collectors Edition" Box selbst einen besonderen Bonus zum Film dar, eine Augenweide in sich selbst.

KABEL EINS BEWERTUNG

Ein grandioser Film in einer fast makellosen Edition. Ein Pflichtkauf für alle Fans des klassischen europäischen Horrorkinos. (map / kabeleins.de)

Film Details

  • Land Italien/Frankreich
  • Produktionsjahr 1963

Schon gesehen?

Facebook