Zutaten fürPortionen

4 PaketeChina-Tütensuppe
2 Eier
4 Hot Dog Würstchen
½ Tasse Wasser
1 TLSpeisestärke
1 ELTomatenmark
1 TLZucker, braun
¼ TLTabasco, rot oder grün
1 PriseZimt
1 ELOlivenöl
2 große Zwiebeln, rot, in dünne Streifen geschnitten
¼ TLSalz
1 kleine DoseSauerkraut
1 GlasDijonsenf

Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten. Das Ei mit der China-Würze verquirlen. Die Nudeln abschütten und mit der Ei-Würz Masse vermengen. Anschließend auf ein Stück Frischhaltefolie geben und zu einer Wurst formen, soll schon die form einen HotDog Brötchens haben. Am besten anschließend in den Tiefkühler geben.

Öl in einer großen Pfanne erwärmen, die Zwiebeln in kleine Streifen schneiden und solange in der heißen Pfanne anschwitzen, bis die Kanten braun werden. Dann mit Suppe ablöschen und mit Tomatenmark abbinden. Danach Senf, Ketchup, brauner Zucker, Tabasco und Zimt dazugeben und mit dem Schneebesen verrühren. Den Herd auf niedrige Stufe schalten und eine Stunde köcheln lassen. Dabei regelmäßig überprüfen, um sicherzustellen, dass nichts anbrennt und das Wasser nicht verdampft. Wenn nötig, etwas Wasser hinzufügen. Das Endergebnis sollte dickflüssig, aber nicht pastös sein. Nach einer Stunde probieren und, falls erforderlich, mit Salz etc. nachwürzen.
Während Sie die Zwiebelsoße köchelt, das Sauerkraut erwärmen.

Die „Brötchen“ aus dem Tiefkühlschrank holen, aufschneiden und noch mal kurz im Backofen grillen. Dann in jedes der Brötchen eine Wurst legen. Anschließend die Wurst mit dem Dijon Senf bestreichen. Die Zwiebelsoße auf der Wurst verteilen und zum Schluss das Sauerkraut dazugeben.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 2000 kabel eins Rezepten

Rezept-Kategorien