So sieht's aus.

Rezept aus "Mein Lokal, Dein Lokal"

Persisches Safran-Hähnchen

Djoojeh Kebab mit Safran Reis, dazu mit Mandeln karamellisierte Berberitzen und als Beilage ein kleinen gemischten Salat.

09.01.2017
Persisches Safran-Hähnchen
© iStock/rez-art
Zutaten für Portionen
200 g Hähnchenbrust
1 Zitrone oder Limone
0.5 TL Safranfäden oder 1g Safranpulver
1 EL Pflanzenöl, neutral, Salz und Pfeffer
3 EL Berbereitzen (Sereshk) / ca. 100g
30 g Butter oder Pflanzencreme
200 g Basmatireis
0.5 TL Safran

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 2 Stunden

Insgesamt:


Zubereitung

Die Hähnchenbrüste in große Würfel schneiden. Die Zitrone auspressen. Safranfäden in etwas warmem Wasser einweichen und zu dem Zitronensaft geben. Salz, Pfeffer und Öl dazugeben. Das Hähnchenfleisch in die Marinade geben und einige Stunden ziehen lassen.
Das Fleisch eignet sich hervorragend zum Grillen. Dazu passt persischer Basmati-Reis

Persischer Reis mit Safran und Berberitzen:
1. Den Reis waschen und mit einer Tasse in einen Topf füllen und dabei die Tassen zählen (z.B. 2 Tassen).
2. Das Anderthalbfache an Wasser (z.B. 3 Tassen), etwas Salz und 1 EL Butter dazu geben und aufkochen lassen. Bei schwacher Hitze für ca. 10 Minuten weiter ziehen lassen, bis das Wasser verkocht ist und der Reis weich (bissfest) ist.
3. Die Berberitzen in einer Schale mit Wasser einweichen.
4. Die Safranfäden in einem Mörser zu einem Pulver zerreiben und auch in einer Schale mit etwa 2 EL Wasser auflösen.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Schon gesehen?