Clip

Abenteuer Leben täglich

Echtzeitkochen: Der Quarkstrudel

Unser Speed-, Express- und Höchstgeschwindigkeitskoch Sebastian Dickhaut wagt sich an die nächste Echtzeitkochen-Aufgabe. Heute auf dem Programm: der österreichische Klassiker Quarkstrudel zubereitet in nur 10 Minuten!

Zutaten fürPortionen

4 ScheibenToastbrot
2 Eier
250 gMagerquark (in Österreich heißt er Topfen)
100 mlSchlagsahne
50 gZucker
4 große Runde Reispapierblätter
150 gButter
50 gSultaninen
50 gMandelstifte
4 ELÖl
2 ELPuderzucker nach Wunsch
Kochzeit: 10 Minuten
Insgesamt: 10 Minuten

Zubereitung

  • Den Toast in Würfel schneiden. Die Eier verquirlen und mit dem Toast vermengen. Den Quark mit der Sahne verrühren und die Toastmischung darunter mengen. Vom Zucker 1 EL zurück behalten, den Rest ­darunter mischen.
  • Die Reispapierblätter einzeln in Wasser kurz einweichen, bis sie geschmeidig sind. Je 2 auf einem angefeuchteten Geschirrtuch übereinander legen.
  • Jeweils die Hälfte der Topfenfülle darauf verstreichen. Die Ränder mit Ei bestreichen, dazu ist sicher noch ein Rest in der Schüssel vom Toast. Nun von der Seite her die Reisblätter leicht über die Füllung schlagen. Dann die Blätter samt Hülle durch Heben des Küchentuchs zu Strudeln rollen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Strudel mit der Naht nach unten einlegen, 3 Minuten zugedeckt braten und wenden. Nun übrige Butter, Sultaninen, Mandeln und übrigen Zucker dazu geben und nochmals 3 Minuten braten.
  • Strudel einmal teilen, auf Teller geben und die Buttermischung darüber gießen. Wer mag, kann noch Puderzucker drüber streuen.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 2000 kabel eins Rezepten

Rezept-Kategorien