Zutaten fürPortionen

7 BlattGelatine
4 Eigelbe
325 gZucker
50 gSpeise-Stärke
75 gMehl
50 gMargarine
4 Eier
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Insgesamt: 40 Minuten

Zubereitung:

Die Gelatine in lauwarmem Wasser einweichen, Sahne aufschlagen, Zucker und Eigelb schaumig schlagen, Milch erwärmen (nicht kochen!) und Zucker-Eigelb hinzufügen. Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und in die Milch geben. Das Ganze dann kalt schlagen, bis es anfängt zu gelieren, die Sahne unterheben. Etwa 1 Stunde kalt stellen.

 

Die Grundcreme kann jetzt beliebig mit Geschmacksstoffen versehen werden, Marmelade, Dessertsoßen, Früchte etc. (evtl. mehr Gelatine benutzen). Es kann natürlich auch Vanillezucker verwendet werden. Die Milch kann durch verschiedenste Fruchtsäfte ersetzt werden (z. B. Orangensaft).

 

Tipp: Ich erwärme die Milch nicht, aber stelle die Gelatine in etwas abgenommene Milch kurz auf den Herd, bis sie sich komplett aufgelöst hat und gebe das Ganze dann in die Mischung

Als Maße zwischen den einzelnen Schichten Wiener Masse verwenden.

Wiener Masse

 

Eier trennen, Eigelb und – pro Ei – 1 EL Wasser in eine Schüssel geben. Das Eigelb mit den Quirlen des Handrührers schlagen bis ein cremiger Schaum entstanden ist. Nach und nach Zucker einrieseln lassen. Dabei so lange weiterschlagen, bis eine helle dickliche Masse entstanden ist.

 

Die Margarine in einem Topf erhitzen, kurz abkühlen lassen und unter ständigem Schlagen in die Eicreme gießen. Margarine und Ei-Zucker-Mischung verbinden sich dabei zu einer glatten Creme. Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen und auf die Eigelbmasse geben. Dabei können Sie eine Prise Salz zufügen.

Das Mehl mit der Stärke vermischen und auf den Eischnee sieben. Wer ganz sicher gehen möchte, dass der Teig auch wirklich locker gerät, gibt noch eine Prise Backpulver hinzu.

Mehl und Stärke mit einem Gummispatel oder Kochlöffel locker unterheben. Wichtig ist, dass Sie nicht rühren, sondern gleichmäßig durch die Schichten fahren, bis Eischnee und Mehl verteilt sind.

Die Biskuitmasse auf ein vorbereitetes Backblech geben und mit einer Winkelpalette glatt verstreichen. Oder die Masse in eine vorbereitete Springform füllen. Den Rand der Form nicht fetten, sonst rutscht der Teig ab.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 2000 kabel eins Rezepten

Rezept-Kategorien